Die 6 besten Yoga-Bewegungen zur Verbesserung der Körperhaltung

Eine schlechte Haltung kann im Laufe der Zeit Rückenschmerzen verursachen. Darüber hinaus kann eine krumme Haltung Sie auch leichter gestresst machen und die Auswirkungen von Stress verstärken. Deshalb ist es wichtig, Ihre Haltung zu verbessern. Ohne eine gute Körperhaltung kann man den Menschen nicht einmal als körperlich und geistig gesund bezeichnen.

Nun, Sie machen sich keine Sorgen! Die verschiedenen einfachen Yoga-Bewegungen unten können Ihnen helfen, Ihre Haltung zu korrigieren und sie im Sitzen, Stehen oder Liegen gut zu halten.

Verschiedene einfache Yoga-Posen zur Verbesserung der Körperhaltung

1. Bergpose

Quelle: Yoga-Journal

Diese Yoga-Bewegung trainiert den Körper, perfekt gerade stehen zu können.

Die Methode:

  1. Beginnen Sie damit, lässig mit den Füßen zusammen zu stehen.
  2. Ziehen Sie dann Ihre Schultern nach hinten und lassen Sie sie fallen, während Sie Ihre Brust nach vorne strecken. Lassen Sie Ihre Arme an den Seiten hängen, die Ellbogen leicht gebeugt und die Handflächen zeigen nach vorne.
  3. Strecken Sie Ihren Nacken nach oben und halten Sie Ihren Kopf gerade mit nach vorne gerichteten Augen. Spüren Sie, wie sich Ihr Rücken dabei anspannt, bis Ihre Wirbelsäule ganz gerade ist.
  4. Halten Sie diese Position für einige Momente, während Sie 5-10 tiefe, langsame Atemzüge machen.

2. Brückenpose

Quelle: Yoga-Journal

Die Brückenpose ist auch die richtige Bewegung, um die Körperhaltung zu verbessern. Diese Bewegung hilft dabei, Ihre Wirbelsäule zu strecken und zu stärken, damit Sie nicht sacken.

Die Methode:

  1. Legen Sie sich mit angewinkelten Knien auf den Rücken und halten Sie die Arme gerade an den Seiten. Halte deine Füße flach auf dem Boden
  2. Atmen Sie tief und langsam ein, während Sie Ihre Hüften anheben, so dass Ihr Körper wie im Bild oben geneigt ist.
  3. Halten Sie Ihre Hüften in der Luft, während Sie Ihre Hände unter Ihren Rücken haken. Achte darauf, dass deine Ellbogen gerade bleiben und nicht gebeugt oder vom Boden abgehoben werden.
  4. Halten Sie diese Pose für 3-4 tiefe Atemzüge. Senken Sie dann Ihre Hüften wieder nach unten.
  5. 2-5 mal wiederholen.

3. Tischplatte

Quelle: Gesundheit

Die Methode:

  1. Legen Sie sich auf den Rücken und beugen Sie dann die Knie. Halten Sie die Fußsohlen auf der Matte oder dem Boden.
  2. Atmen Sie tief ein und heben Sie Ihren Körper langsam an, indem Sie beide Hände unterstützen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Handflächen zu Ihren Füßen zeigen, wie oben gezeigt.
  3. Wenn der Körper angehoben ist, atmen Sie langsam aus.
  4. Halten Sie Rücken, Taille, Hüften und Gesäß gerade. Die Wirbelsäule sollte möglichst gerade sein
  5. Halten Sie die Position für 3-5 tiefe Atemzüge.
  6. Wiederholen Sie diese Bewegung 2-3 Mal.

4. Plankenpose

Plank ist eine der Yoga-Bewegungen, die die Rumpfmuskulatur stärken kann, um die Körperhaltung zu verbessern.

Die Methode:

  1. Legen Sie sich zunächst auf den Bauch und strecken Sie die Beine nach hinten aus.
  2. Drücken Sie Ihre Arme nach oben, bis sie perfekt gerade sind, um Ihren Körper in der Luft zu heben und zu stützen. Achte darauf, dass nur deine Zehen die Matte berühren.
  3. Halten Sie Kopf, Nacken, Rücken und Gesäß, bis Ihre Beine gerade sind.
  4. Halten Sie die Planke 30-60 Sekunden lang.

5. Kriegerpose

Quelle: Arto Living

Diese Yoga-Bewegung erfordert deine Kraft, um deine Wirbelsäule gerade zu halten. Die Warriro-Pose ist auch sehr nützlich, um Ihre Rücken-, Taillen- und Schultermuskulatur zu dehnen.

Die Methode:

  1. Beginnen Sie damit, gerade mit den Füßen zusammen zu stehen.
  2. Bewegen Sie Ihr linkes Bein so weit wie möglich nach vorne und senken Sie Ihren Körper langsam ab, sodass Ihr vorderes Bein wie oben gezeigt in einem 90-Grad-Winkel angewinkelt ist. Heben Sie Ihre Arme gerade nach oben, bis sie in einer Linie mit Ihrem Rücken sind.
  3. Ziehen Sie Ihr rechtes Bein so weit wie möglich nach hinten. Achte darauf, dass dein rechtes Knie in einer geraden Linie ist.
  4. Halten Sie diese Pose für 20 Sekunden und heben Sie Ihren Körper langsam an, um in die Ausgangsposition zurückzukehren. Dann mach es mit dem nächsten Bein.

6. Aufwärtsgerichteter Hund

Quelle: Täglicher Wald

Diese Pose ist sehr nützlich, um die Schultern und den Brustkorb zu öffnen und die Wirbelsäule zu stärken.

Die Methode:

  1. Legen Sie sich auf den Bauch auf die Matte, wobei Ihre Handflächen in der Taille gegen den Boden gebeugt sind.
  2. Heben Sie Ihren Körper an, indem Sie Ihre Arme nach oben strecken. Halte deine Arme senkrecht zum Boden und ziehe deine Schultern nach hinten.
  3. Halten Sie die oben gezeigte Position für 2-4 tiefe Atemzüge. Lassen Sie Ihre Oberschenkel, Knie und Hüfte nicht die Matte berühren. An der Matte kleben nur die Handflächen, die Fußrücken und die Zehen.
  4. Senke dich auf die Matte ab und wiederhole es 2-3 Mal.