Die Bedeutung der Einholung einer Zweitmeinung für die Krebsdiagnose •

Krebs ist eine schwere Krankheit. Wenn bei Ihnen Krebs diagnostiziert wird, möchten Sie klare, überzeugende und nachvollziehbare Ergebnisse. Sie sollten auch mit Ihren zukünftigen Behandlungsplänen vertraut sein. Es ist jedoch möglich, dass der von Ihnen aufgesuchte Arzt eine unglaubliche Diagnose gestellt oder eine unangemessene Behandlung durchgeführt hat. Dies ist, wenn Sie möglicherweise brauchen zweite Meinung für Ihren Krebs.

Was ist eine zweite Meinung?

Zweite Meinung im medizinischen Sinne bedeutet dies die Initiative des Patienten, nach einer Diagnose des ersten Arztes eine andere Meinung von einem anderen Arzt zu derselben Beschwerde oder Krankheit einzuholen.

Zweite Meinung ist nicht gleichbedeutend mit Überweisung, denn ein Überweisungsfall liegt in der Regel vor, wenn ein Patient eine Nachuntersuchung bei einem Facharzt benötigt, der auf einem bestimmten Gebiet ausgewiesen ist, das von Ihrem Erstarzt nicht beherrscht wurde.

Darüber hinaus ist bei Überweisungen auch ein Bestätigungsschreiben des Erstarztes für den einweisenden Arzt erforderlich.

Nach dem Erhalten zweite Meinung, Sie können die Ratschläge Ihres Arztes vergleichen und sehen, ob seine Meinung mit der des Arztes übereinstimmt, der Sie zuvor behandelt hat.

Wie es ist zweite Meinung, Sie können bei der Einnahme von Medikamenten sicherer sein, wenn beide Ärzte dasselbe empfehlen oder Ihnen unterschiedliche Ansichten und Lösungen zur Behandlung Ihrer Erkrankung anbieten.

Wenn du brauchst zweite Meinung für Krebs?

Es gibt Situationen, in denen zweite Meinung vom Patienten dringend benötigt. Grundsätzlich gilt: Wenn bei einem Patienten eine lebensbedrohliche Krankheit wie Krebs diagnostiziert wird, müssen Sie nach zweite Meinung.

Situationen, die Sie berücksichtigen müssen zweite Meinung für Krebs umfassen die folgenden.

  • Die angebotene Behandlung ist sehr riskant.

  • Die angebotene Behandlung ist noch sehr neu und experimentell.
  • Sie möchten an einer klinischen Studie teilnehmen.
  • Bei Ihnen wurde ein seltener Krebs diagnostiziert.
  • Ärzte sind sich über Ihren Zustand nicht sicher.
  • Ärzte sind keine Spezialisten für die Art von Krebs, an der Sie leiden.
  • Sie möchten sicherstellen, dass Sie alle Behandlungsmöglichkeiten kennen.
  • Sie haben das Gefühl, dass Ihr Arzt nicht ganz versteht, wie ernst Ihr Krebs ist.
  • Schwierigkeiten bei der Kommunikation mit Ärzten.
  • Sie müssen nur sicher sein, dass die Diagnose des Arztes und die gewählte Behandlung richtig sind.

Sollten Sie Ihren Arzt informieren, wenn Sie nach zweite Meinung?

Sie sollten Ihren Arzt informieren, wenn Sie sich entscheiden, eine andere Meinung von einem anderen Arzt einzuholen. Seien Sie nicht schüchtern und haben Sie keine Angst, Ihren Arzt zu beleidigen, denn auf der Suche nach zweite Meinung Es ist das unveräußerliche Recht des Patienten.

Wie von Kompas geschrieben, wurde dieses Recht im Gesetz Nr. 44 von 2009 über Krankenhäuser geregelt. Wenn Sie mit Ihrem Arzt offen sind, werden Gespräche und Konsultationen reibungsloser und klarer.

Darüber hinaus müssen Sie dem zweiten Arzt, den Sie besuchen, Ihren medizinischen Lebenslauf vorlegen. Fordern Sie Ihren medizinischen Lebenslauf bei den Ärzten und Gesundheitseinrichtungen an, die Sie zum ersten Mal besucht haben.

Auf diese Weise lassen sich die Informationen bzw. die Ergebnisse der von Ihnen durchgeführten Untersuchungen leichter analysieren.

Suchvorschläge zweite Meinung für Krebs

Wenn Sie sich entschieden haben zu suchen zweite Meinung, der schwierigste Teil ist wahrscheinlich, es Ihrem Arzt zu sagen. Es ist jedoch weiterhin wichtig, dies zu tun.

Versuchen Sie, Ihren Arzt zu fragen, wen er oder sie für eine andere Meinung aufsuchen wird, wenn bei Ihrem Arzt beispielsweise der gleiche Krebs wie bei Ihnen diagnostiziert wird.

Sie können Ihrem Arzt auch mitteilen, dass Ihre Familie empfiehlt, sich mit anderen Experten zu beraten, bevor Sie mit der angebotenen Behandlung beginnen.

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie dies besprechen, denn auf der Suche nach zweite Meinung Dies ist in der medizinischen Welt eine sehr verbreitete Sache.

Versuchen, zu finden zweite Meinung in verschiedenen Gesundheitseinrichtungen oder Krankenhäusern. Dies kostet Sie natürlich mehr Zeit und Geld, aber die Ergebnisse, die Sie erzielen können, können sehr bedeutend sein.

Normalerweise haben die Ärzte in derselben Gesundheitseinrichtung ähnliche Ansichten und theoretisches Verständnis.

In der Zwischenzeit, was Sie beim Suchen brauchen zweite Meinung ist eine andere Perspektive, um Ihre Krebsdiagnose zu unterstützen oder zu widerlegen.

Stellen Sie bei der Suche nach einem anderen Arzt sicher, dass der Arzt, den Sie aufsuchen, über die gleiche oder bessere Kompetenz verfügt als der Arzt, der die Erstdiagnose gestellt hat.

Sie können auch einen Arzt mit einem anderen Fachgebiet wählen, um die Diagnose zu bestätigen, die Sie erhalten. Sie sollten jedoch zuerst über das Internet recherchieren und sich mit dem ersten Arzt oder Gesundheitspersonal im Krankenhaus beraten.

Auf diese Weise werden Sie sich der Feinheiten der Symptome und Krankheiten, die Sie erleben, bewusster. Damit Sie wissen, was Sie bei der Suche prüfen und fragen sollten zweite Meinung.

Was tun bei der Suche zweite Meinung?

Wenn Sie eine Versicherung nutzen, wenden Sie sich zuerst an Ihre Versicherungsgesellschaft, um herauszufinden, was durch die Police abgedeckt ist. Manchmal müssen Sie möglicherweise zweite Meinung von einem Arzt eines anderen Krankenhauses, das noch zu Ihrer Krankenversicherung gehört.

Bereiten Sie danach Dinge vor, die dem Arzt helfen können, Ihren Zustand besser zu verstehen. Einige von ihnen sind:

  • eine Kopie des Krebstestberichts von einer Biopsie oder Operation,
  • eine Kopie des OP-Berichts, falls Sie operiert wurden,
  • andere medizinische Unterlagen, die der Arzt zuvor erstellt hat,
  • eine Liste der Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel, die Sie derzeit einnehmen, und
  • eine Zusammenfassung des Behandlungsplans des Arztes oder der Behandlung, die Ihnen verabreicht wurde.

Bereiten Sie bei Bedarf Notizen und Fragen vor, die Sie Ihrem Arzt stellen möchten. Scheuen Sie sich nicht, viele Fragen zum Wohle Ihres Zustandes zu stellen. Laden Sie auch Familienmitglieder oder engste Freunde ein, damit auch diese Ihren Zustand verstehen können.

Suchrisiko zweite Meinung

Bevor Sie suchen zweite Meinung, müssen Sie die Risiken zuerst wirklich verstehen. Wenn du bekommst zweite Meinung abweichend von den Ergebnissen der Erstdiagnose besteht die Möglichkeit, dass Sie mit der Halbzeitbehandlung wieder von vorne beginnen müssen.

Oder wenn Sie noch keine Medikamente und Behandlungen eingenommen haben, kann die neue Diagnose, die Sie erhalten, Sie nur noch unsicherer machen. Infolgedessen müssen Sie erneut zu einem anderen Arzt gehen, um nach zu suchen dritte Meinung oder eine dritte Meinung.

Wenn es jedoch als notwendig erachtet wird, kann es nicht schaden, zu versuchen, es zu finden zweite Meinung damit Sie selbstbewusster und optimistischer in Bezug auf die Behandlung werden, die Sie sich unterziehen.