3 sichere und bequeme Schlafpositionen nach der Geburt

Eine Geburt kostet viel Energie. Außerdem muss der Körper bei der Entbindung per Kaiserschnitt wirklich ruhen, damit er sich schnell erholen kann. Nun, um die Ausdauer wiederherzustellen, müssen Mütter genug Schlaf bekommen. Dies wird jedoch häufig gestört, da bestimmte Schlafpositionen Beschwerden verursachen. Also, was ist die beste Schlafposition nach der Geburt? Finden Sie die Antwort unten heraus.

Schlafposition nach Normal- oder Kaiserschnitt

Nach der Geburt fühlen sich bestimmte Körperteile wund und unangenehm an. Sei es rund um Vagina, Brüste und Bauch.

Wenn Sie auf dem Bauch schlafen, erhöht sich der Druck und der Schmerz hält an.

Schmerzen lassen sich zwar mit Schmerzmitteln lindern, sicherer ist es aber natürlich, wenn Sie auch Ihre Schlafposition verbessern.

Die beste Schlafposition nach der Geburt ist eine, die den Druck nicht erhöht und keine Muskelverspannungen verursacht.

Es gibt nur viele bequeme Schlafpositionen. Passen Sie sich also beim Ausprobieren Ihrer Leichtigkeit und Ihrem Komfort an.

Einige Schlafpositionen nach der Geburt, sowohl normale als auch Kaiserschnitt, die Sie ausprobieren können, sind:

1. Schlafen Sie auf dem Rücken

In den ersten Tagen oder Wochen nach der Geburt auf dem Rücken zu schlafen, ist die bequemste Schlafposition.

Der Bauch-, Vagina- oder Bauchschnitt nach der Operation erhält keinen Druck mehr, so dass die Schmerzen gelindert werden. Wenn die Blutung anhält, können Sie ein Kissen unter Ihr Knie legen.

Leider erschwert Ihnen diese Position das Aufstehen oder Hinsetzen. Vor allem bei der Entbindung per Kaiserschnitt steht der Bauch unter Druck.

Um Druck auf den Bauch beim Aufstehen oder Sitzen zu vermeiden, nehmen Sie zunächst ein Kissen, das Sie unter die Knie legen.

Lehnen Sie sich dann leicht zurück, während Sie Ihren unteren Rücken mit einem Kissen stützen.

2. Seitenschlaf

Neben dem Schlafen auf dem Rücken können Sie auch auf der Seite schlafen. Die Position des Rückens und des Gesäßes muss jedoch gerade bleiben.

Lehnen Sie sich nicht zu weit zurück, da dies die Vorderseite des Bauches verbiegen kann. Sie können Kissen hinter Ihren Körper legen, um Ihren Rücken zu stützen.

Die Hände, mit denen Sie Ihren Kopf stützen oder vor Ihre Brust legen, können Ihnen das Aufstehen erleichtern.

Sie können seitliche und hintere Schlafpositionen kombinieren, damit Ihr Körper nicht wund und Sie bequem bleiben.

3. Schlafen Sie mit einem hohen Kissen

Das Schlafen mit gestapelten hohen Kissen kann den Komfort der Mutter nach der Geburt erhöhen.

Diese fast sitzende Position kann Sie besser schlafen und ruhiger atmen lassen.

Um nicht wund zu werden, kannst du deinen unteren Rücken auch mit einem dünnen Kissen stützen. Außerdem erleichtert Ihnen diese Position das Aufstehen.

Diese Schlafposition wird Müttern mit Schlafmangel dringend empfohlen. Schlafapnoe ist eine Schlafstörung, die durch häufige Atempausen während des Schlafes verursacht wird.

Dieser Zustand führt oft dazu, dass sich eine Person am nächsten Tag sehr müde fühlt.

Dinge, auf die Sie achten müssen

Ausreichende Ruhezeiten beschleunigen den Erholungsprozess des Körpers nach der Geburt. Nutzen Sie also Ihre Zeit zum Ausruhen.

Wenn Ihr Kleines schläft, sollten Sie diese Gelegenheit auch zum Schlafen nutzen. Lassen Sie Ihren Partner zusammenarbeiten, um Ihnen bei der Pflege und Beruhigung des Babys zu helfen.

Bei Bedarf können Sie einen Babysitter engagieren oder ein anderes Familienmitglied bitten, Ihnen bei der Pflege des Babys zu helfen, damit Sie nicht zu müde werden.

Vergessen Sie nicht, immer nahrhaftes Essen zu sich zu nehmen, um die Ausdauer wiederherzustellen. Wenn Sie Schlafstörungen haben, die nicht besser werden, suchen Sie sofort Ihren Arzt auf.