Sojamilch für allergische Babys, kann das eine Lösung sein? •

Nicht wenige Eltern glauben, dass Sojamilch die Lösung für Babys mit Kuhmilchallergie ist. Es wird angenommen, dass Sojamilch Ersatznährstoffe enthält, um die Bedürfnisse von Babys zu decken, die gegen Kuhmilch allergisch sind.

Um das Wachstum und die Entwicklung von Babys mit Kuhmilchallergie zu unterstützen, müssen jedoch verschiedene Nährstoffe aufgenommen werden. Die Auswahl der Nährstoffe in der Milch muss auch von den Eltern berücksichtigt werden. Denn die falsche Ernährung kann für Kinder mit Kuhmilchallergie gesundheitliche Risiken mit sich bringen.

Erkennen Sie die Auswahl der richtigen Ernährung für allergische Babys

Protein ist einer der wichtigsten Nährstoffe, um das körperliche und kognitive Wachstum von Babys zu unterstützen. Im Körper gespeichertes Protein wird als Brennstoff für die Hormonarbeit, die Stärkung des Immunsystems und die Entwicklung des Gehirns bei Kindern verwendet.

Der Proteinbedarf von Kuhmilchallergikern muss von Anfang an optimal gedeckt werden. Babys mit Kuhmilchallergie benötigen Eiweiß, um ihre zukünftige Entwicklung zu verbessern. Damit er seine Altersgenossen aktiv erkunden und Kontakte knüpfen kann. Daher wird Protein seit meiner Kindheit zu einem der wichtigsten Bestandteile, die es zu erfüllen gilt.

Bei der Milchabgabe stellen manche Eltern möglicherweise fest, dass ihr Baby eine mögliche Allergie gegen Kuhmilch hat. Eine falsche Ernährung kann bei Ihrem Kleinen allergische Reaktionen hervorrufen. Allergische Reaktionen von Babys, die gegen Kuhmilch allergisch sind, greifen die 3 wichtigsten Organe des Körpers an, hier die Symptome:

1. Haut

  • Roter Ausschlag an den Wangen und roter Ausschlag an den Hautfalten
  • Schwellung der Lippen
  • Juckender Ausschlag
  • Nesselsucht
  • atopische Dermatitis

2. Atmung

  • Husten oder Keuchen
  • verstopfte Nase
  • Schwierigkeiten beim Atmen zu blauer Haut

3. Verdauung

  • ausspucken
  • Gag
  • Koliken, wie übermäßiges Weinen aufgrund von Magenschmerzen und Reizbarkeit
  • Durchfall
  • Blut im Kot

In diesem Zustand können Babys mit Kuhmilchallergie kein Kuhmilchprotein in ihrem Körper aufnehmen, was Allergien auslöst und eines der Symptome der Allergie zeigt. Allergien führen dazu, dass das Immunsystem auf Proteine ​​aus Kuhmilch reagiert. In anderen Fällen erkennt der Körper des Babys Kuhmilcheiweiß als Fremdstoff.

Da es als Fremdkörper angesehen wird, sondert der Körper Histamin und andere Verbindungen ab, die allergische Reaktionen auslösen.

Eine allergische Reaktion auf Kuhmilchnahrung bei Ihrem Kleinen, das ist seine erste Hilfe

Die Wahl der falschen Ernährung kann Koliken bei Babys verursachen. Vor diesem Hintergrund sind viele Eltern möglicherweise verwirrt, was als Erste-Hilfe-Schritte zu tun ist. Um allergische Reaktionen bei allergischen Babys zu überwinden, müssen vor der Umstellung auf andere Milch, wie z. B. Sojamilch für allergische Babys, bestimmte Maßnahmen getroffen werden.

Nach Angaben der Geschäftsführung der indonesischen Kinderärzte-Vereinigung (IDAI) bei der Behandlung von Allergiesymptomen bei Kindern erfolgt dies durch eine Eliminationsdiät von Lebensmitteln, die Kuhmilchprodukte enthalten, begleitet von der Bereitstellung von umfassend hydrolysierter Säuglingsmilch.

Die stark hydrolysierte Formel ist hypoallergen. Diese Milch kann Babys helfen, die Kuhmilcheiweiß nicht als Ganzes verdauen können, weil das darin enthaltene Eiweiß vollständig in sehr kleine Teile zerlegt wurde. Auf diese Weise erkennt der Körper Ihres Kleinen dieses Stück Protein nicht als Allergen (Substanz, die Allergien auslöst).

Die umfangreiche hydrolysierte Formel hilft Ihrem Kleinen auch, orale Toleranz zu erreichen. Orale Toleranz ist ein Zustand, bei dem das Kind wieder Kuhmilchprodukte und deren Derivate konsumieren kann. Natürlich hoffen alle Eltern, dass ihre Kinder wieder Kuhmilchprodukte konsumieren können, damit die orale Verträglichkeit für Kinder mit Kuhmilchallergie zum obersten Ziel wird.

Aber vorher ist es eine gute Idee für alle Eltern, einen Kinderarzt zu konsultieren, wenn es um ausgiebig hydrolysierte Milch, Kuhmilch-Management-Diät und orale Verträglichkeit geht. Damit der Arzt die Symptome des Kindes weiter diagnostizieren und die richtigen Empfehlungen geben kann.

Ist es also besser, Sojamilch oder stark hydrolysierte Milch für allergische Babys zu wählen?

Einige Eltern glauben, dass Sojamilch für allergische Babys der beste Ersatz für Kuhmilch für Kinder ist. Schauen Sie sich jedoch zuerst die Erklärung der folgenden Sojamilch an.

Formula Sojamilch für Kinder mit Allergien gilt als Lösungsalternative, um die Aufnahme von Kuhmilch zu ersetzen. Sojamilch enthält Isoflavone.

Der Inhalt ist ein Phytoöstrogen, da seine Rolle wie ein Hormon im Körper ist. Darüber hinaus ist Sojamilchnahrung laut der American Academy of Pedistrics eine Aminosäure, die speziell auf die Bedürfnisse von Babys abgestimmt ist.

Diese Aminosäuren werden aus Proteinen und anderen Inhaltsstoffen gebildet, um die Ernährung von Kindern zu unterstützen. Daher ist Formula-Sojamilch oft die erste Wahl von Müttern für Babys mit Allergien.

Für Eltern ist es wichtig zu wissen, dass manche Babys möglicherweise allergisch auf das Protein in Sojamilch reagieren. Obwohl dies oft eine Alternative ist, können Mütter umfangreiche hydrolysierte Säuglingsmilch anbieten.

Zusätzlich zur Ergänzung des Proteingehalts enthält die extensive hydrolysierte Formel auch ARA (Arachidonsäure) und DHA (Docosahexaensäure). Beides sind Fettsäuren, die das Sehvermögen und die Sehkraft von Kindern sowie kurzfristig die Entwicklung des Gehirngedächtnisses unterstützen.

Daraus kann geschlossen werden, dass, wenn ein Baby Symptome einer Allergie gegen Kuhmilchnahrung hat, als erste Alternative reichlich hydrolysierte Säuglingsmilchnahrung gegeben wird, da gemäß den Empfehlungen der indonesischen Kinderärztevereinigung (IDAI).

Formula Sojamilch kann auch eine weitere Option zur Ernährungserfüllung von Babys sein, die gegen Kuhmilch allergisch sind, mit dem Hinweis, dass es nicht für Babys unter 6 Monaten empfohlen wird. Für die Diagnose und die Wahl der richtigen Säuglingsnahrung für den Umgang mit Säuglingen mit Kuhmilchallergie wird weiterhin die Rücksprache mit einem Arzt empfohlen.

Schwindel, nachdem Sie Eltern geworden sind?

Treten Sie der Elterngemeinschaft bei und finden Sie Geschichten von anderen Eltern. Du bist nicht alleine!

‌ ‌