Wie oft haben Kleinkinder im Idealfall in einer Woche Stuhlgang?

Wie oft haben Kleinkinder im Idealfall in einer Woche Stuhlgang?

Jede neue Entwicklung, die bei Kindern auftritt, macht Sie sicherlich glücklich. Auf der anderen Seite kann die kleinste Veränderung bei Ihrem Kleinkind besorgniserregend sein. Zum Beispiel hat ein Kind plötzlich keinen Appetit oder wird plötzlich still, auch wenn sich seine Stuhlgewohnheiten ändern werden Ihre Aufmerksamkeit erregen.

Wenn Sie über Stuhlgang sprechen, können Sie in Panik geraten und einen Arzt aufsuchen, wenn Sie feststellen, dass Ihr Kind plötzlich selten Stuhlgang hat oder umgekehrt. Wie oft sollten Kleinkinder in einer Woche Stuhlgang haben?

Wie oft sollte ein Kleinkind in einer Woche Stuhlgang haben?

Jedes Baby und Kleinkind muss eine andere Stuhlfrequenz haben. Manche sind einmal täglich, manche zweimal täglich oder sogar zwei- oder mehrmals täglich.

Tatsächlich gibt es keinen spezifischen Maßstab dafür, wie oft die Häufigkeit normaler Baby- oder Kleinkindkapitel in einer Woche beträgt. Denn beim Stuhlgang ist jeder anders, auch Ihr Kind. Dies ist natürlich, wenn man bedenkt, dass die Nahrung, die Sie essen, das Alter und die Aktivitäten, die Sie ausführen, für jede Person unterschiedlich sind.

Idealerweise entleeren Kleinkinder 1-3 mal am Tag. Machen Sie sich jedoch keine Sorgen, wenn Ihr Kleinkind mehr als dreimal am Tag Stuhlgang hat. Dies ist ein normaler Zustand, da die Häufigkeit des Stuhlgangs bei Kleinkindern unterschiedlich ist.

Anstatt auf die Häufigkeit zu achten, ist es wichtiger, auf die Textur und Farbe des Stuhls Ihres Babys zu achten. Denn beide können auf den Gesundheitszustand Ihres Babys hinweisen.

Wie von der Seite The Bump berichtet, hat dr. Michael Lee, Kinderarzt am Children's Medical Center in Dallas, sagt, dass es am wichtigsten ist, sicherzustellen, dass der Stuhl Ihres Kindes keine roten Flecken oder Blut enthält.

Die Textur von Stühlen, die beim Stuhlgang Kieselsteinen oder Kugeln ähneln, kann auch darauf hindeuten, dass Ihr Kleinkind möglicherweise verstopft ist. Wenn Ihr Kind dagegen sehr häufig Stuhlgang hat, auch wenn es eine wässrige Konsistenz hat, deutet dies darauf hin, dass Ihr Kind Durchfall hat.

Damit die Verdauung Ihres Kleinen immer gesund ist, müssen Sie seine Ernährung beibehalten. Darüber hinaus können Sie auch ballaststoffreiche Kindermilch zur Verfügung stellen, damit der tägliche Ballaststoffbedarf gedeckt ist und die Verdauung Ihres Kleinen erhalten bleibt.

KAPITEL bei normalen Kleinkindern

Wie bereits erwähnt, ist es wichtiger, auf die Textur oder Farbe des Stuhls zu achten, als auf die normale Häufigkeit des Stuhlgangs bei Säuglingen und Kleinkindern zu achten.

Normalerweise wird der Stuhlgang eines Kindes spürbare Veränderungen erfahren, wenn es 1 Jahr alt wird. Denn auch die Ernährung des Kindes hat sich drastisch verändert. In diesem Alter beginnen Kinder, mehr feste Nahrung zu sich zu nehmen als zuvor.

Die aufgenommene Nahrung beeinflusst natürlich auch die Form und Farbe des Stuhls, wenn Ihr Kleinkind Stuhlgang hat. Normalerweise hat die Textur des Stuhls eines Kleinkindes eine Dichte wie Erdnussbutter. Normaler Stuhlgang wird Ihrem Kleinkind auch keine Schmerzen bereiten.

Das charakteristische Merkmal des Stuhls von Kleinkindern, die noch Muttermilch konsumieren, ist normalerweise gelblich wie Senfsauce, während der Stuhl von Kleinkindern, die Säuglingsmilchnahrung konsumieren, eine Textur wie Karamellpudding aufweist.

Egal wie alt Ihr Kind ist, Verdauungsprobleme zeigen sich in drastischen Veränderungen in der Häufigkeit des Stuhlgangs von Babys und Kleinkindern sowie in Veränderungen der Textur.

Bringen Sie Ihr Baby sofort zum Arzt, wenn Sie Stuhl wie den folgenden finden:

  • Schwarze Farbe (zeigt Blutungen im Magen oder Dünndarm an)
  • Weiß (zeigt an, dass der Körper des Kindes nicht in der Lage ist, genügend Galle zu produzieren)
  • Schleim (was auf eine Infektion oder eine bestimmte Nahrungsmittelunverträglichkeit hinweist)
  • Rote Flecken (Blut kann aus dem Dickdarm oder Rektum kommen)
  • Kleinkinder haben mehr oder weniger Stuhlgang, nachdem Sie ihnen ein neues Futter gegeben haben (ein Zeichen einer Allergie)
  • Stuhl, der wässrig aussieht, obwohl er 1 Jahr alt ist (was darauf hindeutet, dass Ihr Kind Durchfall hat)
Schwindel, nachdem Sie Eltern geworden sind?

Treten Sie der Elterngemeinschaft bei und finden Sie Geschichten von anderen Eltern. Du bist nicht alleine!

‌ ‌