Symptome einer Gehirnerschütterung und verschiedene Ursachen -

Gehirnerschütterungen treten normalerweise bei Kindern auf, aber auch Erwachsene können aus verschiedenen Gründen eine Gehirnerschütterung erleiden. Es kann geheilt werden, aber der Zustand Ihres Gehirns ist möglicherweise nicht mehr derselbe wie zuvor. Um eine Gehirnerschütterung zu vermeiden, sollten Sie Ihren Kopf richtig schützen, insbesondere beim Motorradfahren, Radfahren oder Sport. Was sind die häufigsten Symptome einer Gehirnerschütterung? Sehen Sie sich zuerst die folgenden Informationen an.

Was ist eine Gehirnerschütterung?

Eine Gehirnerschütterung ist eine leichte traumatische Hirnverletzung, die Ihre Gehirnfunktion beeinträchtigen kann. Die Auswirkungen sind in der Regel vorübergehend, wie Kopfschmerzen, Konzentrations-, Gedächtnis-, Gleichgewichts- und Koordinationsprobleme.

Eine Gehirnerschütterung führt nicht immer zu Ohnmacht oder Bewusstlosigkeit. Manche Menschen werden ohnmächtig, vergessen, was vor der Gehirnerschütterung passiert ist, oder sind verwirrt. Bei einigen anderen ist dies jedoch möglicherweise nicht der Fall.

Die Erholungszeit nach einer Gehirnerschütterung ist von Person zu Person unterschiedlich. Manche Menschen erholen sich innerhalb von Stunden, manche brauchen länger, es kann mehrere Wochen dauern, bis sie sich erholen. Mit ausreichender Ruhe können sich viele Menschen von einer Gehirnerschütterung vollständig erholen.

Was verursacht eine Gehirnerschütterung?

Das Gehirn ist ein weiches Organ, das von Liquor cerebrospinalis umgeben und von einem harten Schädel geschützt wird. Diese Flüssigkeit um Ihr Gehirn herum wirkt als Kissen, um das Gehirn vor Stößen auf den Schädel und außen zu schützen. Wenn Ihr Kopf jedoch sehr hart getroffen wird, kann Ihr Gehirn Ihren Schädel treffen und Verletzungen verursachen.

Es gibt viele Gründe, die eine Gehirnerschütterung verursachen können. Eine Gehirnerschütterung kann durch einen harten Schlag auf den Kopf oder Körper, einen Sturz, einen Unfall beim Autofahren, Sport (insbesondere Hochrisikosport wie Fußball, Rugby und Boxen) oder andere Verletzungen verursacht werden, die vibrieren können dein Gehirn und dein Schädel. Die häufigsten Ursachen für eine Gehirnerschütterung bei Erwachsenen sind Stürze und Motorradunfälle.

Was sind die Anzeichen und Symptome einer Gehirnerschütterung?

Viele Fälle von Gehirnerschütterung treten bei Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 5 und 14 Jahren auf. Dies wird in der Regel durch Sport und Stürze beim Spielen, wie zum Beispiel beim Fahrradfahren, verursacht. Gehirnerschütterungen bei Kindern sind jedoch möglicherweise schwieriger zu erkennen, da sie nicht beschreiben können, wie sie sich fühlen.

Einige Anzeichen dafür, dass ein Kind eine Gehirnerschütterung hat, sind:

  • Verwechslung
  • Leicht müde
  • Eher pingelig oder reizbar
  • Gleichgewichtsverlust und leichtes Wackeln beim Gehen
  • Weinen oft
  • Veränderungen im Ess- und Schlafverhalten
  • Mangelnde Begeisterung bei Aktivitäten wie Spielen.

In der Zwischenzeit sind die Anzeichen und Symptome einer Gehirnerschütterung, die bei Erwachsenen auftreten,:

  • Kopfschmerzen
  • Gefühl, als würde der Kopf gedrückt
  • Für einen Moment das Bewusstsein verloren
  • Verwechslung
  • Amnesie oder Vergesslichkeit darüber, was ihm zuvor passiert ist
  • Klingeln in den Ohren
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Ermüdung
  • Lange Zeit um Fragen zu beantworten

Wenn Sie einen harten Aufprall auf Ihren Kopf verspüren und danach die oben genannten Anzeichen und Symptome verspüren, sollten Sie sofort einen Arzt zur weiteren Behandlung aufsuchen.

Bring ihn sofort zum Arzt!

Obwohl es sich um eine leichte Hirnverletzung handelt, kann eine Gehirnerschütterung schwerwiegendere Probleme verursachen. Wiederholte Gehirnerschütterungen oder schwere Gehirnerschütterungen können langfristige Probleme wie Bewegungs-, Lern- oder Sprachprobleme verursachen.

Denken Sie daran, dass das Gehirn nach einer Gehirnerschütterung empfindlicher auf Schäden reagiert. Wenn Sie also eine Gehirnerschütterung erleiden, sollten Sie sich sofort selbst untersuchen und die Behandlung durch einen Arzt befolgen, bis Sie vollständig genesen sind, und Aktivitäten vermeiden, die Ihrem Gehirn schaden können.