Seien Sie vorsichtig, dies sind Symptome einer Zahninfektion, die sich ausbreitet •

Linke Hohlräume können zu Zahninfektionen führen. Lässt man die Infektion in Ruhe, kann sich die Infektion natürlich auf andere Organe des Körpers ausbreiten. Symptome können auch Ihre Aktivitäten beeinträchtigen. Diese Hohlräume sollten besser nicht ignoriert werden. Sie müssen die Symptome einer sich ausbreitenden Zahninfektion erkennen und den richtigen Zeitpunkt für einen Zahnarztbesuch erkennen.

Symptome einer sich ausbreitenden Zahninfektion

Zahnschmerzen kommen und gehen anfangs. Manche Leute denken vielleicht, dass eine zahnärztliche Untersuchung etwas verschoben werden kann. Tatsächlich kann das Ignorieren von Zahninfektionen einen Einfluss haben.

Die Infektion kann sich zu einem Zahnabszess entwickeln, bei dem es sich um einen mit Eiter gefüllten Klumpen aufgrund einer bakteriellen Infektion des Zahns handelt. Der Abszess kann an der Spitze der Zahnwurzel oder am Zahnfleisch um den infizierten Zahn liegen.

Basierend auf dem Artikel Statpears-PublishingZahnabszesse werden durch nicht richtig gereinigte Zähne, Plaquebildung, die Karies verursacht, und frühere Zahnverletzungen oder -behandlungen verursacht.

Zahninfektionen, die nicht sofort behandelt werden, können sich auf Kiefer, Kopf, Hals und den ganzen Körper ausbreiten. Letztendlich kann die Erkrankung schwerwiegende Auswirkungen auf die allgemeine Gesundheit haben.

Zuvor gibt es einige Symptome einer Zahninfektion, die Sie kennen müssen.

  • Zahnschmerzen, die unerträglich, hartnäckig und pochend sind, bis sie sich auf den Kieferknochen, den Hals und die Ohren ausbreiten
  • Empfindlich gegenüber heißen und kalten Temperaturen
  • Schmerzen beim Kauen oder Beißen
  • Fieber
  • Schwellung der Wangen
  • Geschwollene Lymphknoten (Unterkiefer oder Hals)
  • Wenn der Abszess platzt, tritt eine salzige und übelriechende Flüssigkeit aus dem Mund
  • Atemnot und Schluckbeschwerden

Wenn Sie die oben genannten Symptome feststellen, bedeutet dies, dass sich die Zahninfektion ausgebreitet hat. Es allein zu lassen kann das Risiko von Hirnabszessen, Herzentzündungen, Lungenentzündung und anderen Komplikationen erhöhen.

Warum treten Zahninfektionen auf?

Symptome einer Zahninfektion können aus verschiedenen Gründen auftreten. Die häufigste Ursache sind Karies. Bakterien in Hohlräumen können leicht durch Hohlräume, Scherben oder Zahnrisse eindringen. Dadurch können Bakterien in den tiefsten Teil des Zahns eindringen.

Bakterien dringen in den tiefsten Teil des Zahns ein und infizieren ihn, der Blutgefäße, Nerven und Bindegewebe enthält. Diese Bakterien verursachen Schwellungen und Entzündungen an den Wurzelspitzen und lösen andere Symptome einer Zahninfektion aus.

Wenn Sie geschwollenes Zahnfleisch oder Wangen haben und andere Symptome auftreten, zögern Sie nicht, zum Zahnarzt zu gehen. Wenn sich die Symptome jedoch zu Kurzatmigkeit oder Schluckbeschwerden entwickeln, ist es ratsam, sofort die Notaufnahme des Krankenhauses aufzusuchen, da dies ein Zeichen dafür sein könnte, dass sich die Infektion ausgebreitet hat.

Um die Infektion zu behandeln, führt der Zahnarzt eine Wurzelkanalbehandlung durch. Dieses Verfahren wird durchgeführt, um die Infektion von der Zahnwurzel zu entfernen.

Bei der Behandlung von infizierten Zähnen wird der Zahnarzt auch das vom Abszess betroffene Zahnfleisch behandeln und in der Regel eine Nachbehandlung durchführen, damit die Zahninfektion behoben werden kann.

Wenn eine Wurzelbehandlung nicht möglich ist, entfernt der Zahnarzt den infizierten Zahn, um den Abszess zu behandeln.

Dinge, die beachtet werden müssen, damit die Zähne nicht mehr infiziert sind

Nachdem die Symptome einer Zahninfektion vollständig abgeklungen sind, müssen Sie natürlich eine Routine durchführen, um die Zahngesundheit zu erhalten. Selbstpflege sollte nicht fehlen, damit es nicht wieder zu Zahninfektionen kommt.

Hier ist eine Routine, die Sie tun müssen, um gesunde Zähne zu erhalten.

  • Zweimal täglich richtig Zähne putzen
  • Zahnseide Zähne mindestens einmal täglich
  • Gurgeln mit Mundwasser / Mundwasser enthaltend essentielle Öle, helfen, 99,9 % der Keime zu reduzieren, die Mundprobleme verursachen, als zusätzlicher Schutz vor Karies
  • Vermeiden Sie den Verzehr von zuckerhaltigen und klebrigen Speisen oder Getränken, insbesondere vor dem Schlafengehen
  • Kontrollieren Sie regelmäßig alle sechs Monate beim Zahnarzt

Wenden Sie immer die oben genannte gesunde Routine an, damit die Zahn- und Mundgesundheit immer geschützt ist.