Schwarze Flecken auf den Hoden: Ursachen und wie man sie überwindet

Hoden sind eines der wichtigsten Vermögenswerte für einen Mann, daher ist es nur natürlich, dass sich ein Mann Sorgen macht, ein Problem mit seinen Hoden zu haben. Denn die Hoden spielen eine wichtige Rolle bei der Produktion von Spermien und männlichen Sexualhormonen. Eine der Hodenerkrankungen, die häufig Angstzustände verursachen, ist das Auftreten von schwarzen Flecken auf den Hoden, die oft mit Tumoren oder Krebs verwechselt werden. Ist das also wirklich gefährlich? Kommen Sie, finden Sie es durch die folgende Bewertung heraus.

Schwarze Flecken am Hoden?

Schwarze Flecken auf den Hoden (Skrotum) werden im Allgemeinen durch Angiokeratome vom Forcyde-Typ verursacht. Dieser Zustand tritt auf, wenn sich die Blutgefäße in den Hoden erweitern und gegen die Hautoberfläche ragen, wodurch die Haut ein schwärzliches Aussehen erhält.

Diese schwarzen Flecken sind im Allgemeinen klein, was etwa 1-8 Millimeter beträgt. Auch die Anzahl variiert. Es gibt Männer, die nur einen schwarzen Fleck haben, manche haben mehr als 100 schwarze Flecken gleichzeitig am Hodensack.

Tatsächlich sind die Flecken auf den Hoden nicht wirklich einfarbig schwarz, sondern eher violett oder dunkelrot. Bei Berührung fühlen sich diese schwarzen Flecken rau und prominent an. Neben den Hoden können diese schwarzen Flecken auch am Penis bis zu den Innenseiten der Oberschenkel erscheinen.

Was sind die Ursachen?

Abgesehen vom Angiokeratom vom Forcyde-Typ können dunkle Flecken auf den Hoden auch durch verschiedene andere Dinge verursacht werden, darunter:

1. Pickel am Hoden

Akne wächst nicht nur im Gesicht, sondern kann auch in den Hoden wachsen. Diese kleineren Hautprobleme werden im Allgemeinen durch Infektionen oder verstopfte Hodenporen verursacht.

Die gute Nachricht ist, dass Akne an den Hoden in der Regel harmlos ist. Tatsächlich kann dieser Zustand mit einfachen Behandlungen wie warmen Kompressen und der Aufrechterhaltung der richtigen Intimhygiene überwunden werden.

2. Hyperpigmentierung

Hyperpigmentierung tritt auf, wenn bestimmte Bereiche der Haut mehr Pigment produzieren, wodurch die Haut dunkler wird als die umgebende Haut. Diese Läsionen können in verschiedenen Formen auftreten, von Flecken, Muttermalen, die wie Sonnenbrand aussehen, bis hin zu Dehnungsstreifen.

Eine 2013 durchgeführte Studie ergab, dass bis zu 85,6 Prozent der Männer im Alter von 3 bis 91 Jahren eine Hyperpigmentierung an ihren Genitalien hatten. Dieser Zustand ist jedoch nicht gefährlich und beschränkt sich nur auf Hautverfärbungen.

3. Genitalwarzen

Genitalwarzen werden durch das HPV-Virus verursacht, das die Genitalien infiziert. Neben den männlichen Lebensorganen können Feigwarzen auch an den Oberschenkelinnenseiten oder im Bereich der Leistengegend wachsen.

Die Symptome von Genitalwarzen sind im Allgemeinen durch das Auftreten von weißen Klumpen an den Hoden oder am Penis gekennzeichnet. Es gibt jedoch auch dunkle Flecken oder Warzen.

4. Skrotaldermatitis

Dunkle Flecken auf den Hoden können auch durch eine Skrotaldermatitis verursacht werden. Skrotaldermatitis selbst ist eine chronische Entzündung der Skrotalhaut, die durch den Kontakt mit Chemikalien oder Allergenen verursacht wird.

Dieser Zustand verursacht oft Juckreiz im Hodenbereich. Wenn Sie es kratzen, kann es die Blutgefäße in der Nähe der Hautoberfläche reizen und dunkle Flecken an den Genitalien verursachen.

Sind dunkle Flecken auf Hoden gefährlich?

Die gute Nachricht ist, dass dieser Zustand nicht immer gefährlich ist, solange er nicht von anderen Symptomen begleitet wird. Auch das Vorhandensein von Flecken ist kein Zeichen für sexuell übertragbare Infektionen bei Männern oder Tumoren oder Krebs, wie befürchtet.

Wenn jedoch schwarze Flecken auftreten, begleitet von Symptomen wie:

  • Scharfe Schmerzen in den Füßen und Händen, besonders nach anstrengenden Aktivitäten oder Sport
  • Seltenes oder nie Schwitzen (Hypohidrose)
  • Klingeln in den Ohren (Tinnitus)
  • Nebelige Augen
  • Durchfall oder Verstopfung

Suchen Sie daher sofort einen Arzt zur weiteren Untersuchung auf. Der Arzt wird eine Reihe von medizinischen Untersuchungen durchführen, um die Ursache von dunklen Flecken auf Ihrem Hodensack zu bestimmen, die von bildgebenden Tests (CT-Scans und Röntgenaufnahmen), Urintests, Bluttests bis hin zu Biopsien reichen.

Wie werden dunkle Flecken auf den Hoden los?

Da die Symptome mild und harmlos sind, erfordert dieser Zustand keine spezielle Behandlung. Die Art der Behandlung hängt auch von der Ursache der dunklen Flecken selbst ab.

Generell können dunkle Flecken am Hoden regelmäßig mit warmen Kompressen behandelt werden. Warme Temperaturen können dazu beitragen, erweiterte Blutgefäße zu verengen und dunkle Flecken zu verkleinern.

Achten Sie außerdem darauf, die Intimorgane immer sauber zu halten, damit sie trocken und nicht feucht bleiben. Wenn die dunklen Flecken auf den Hoden durch Hyperpigmentierung oder Angiokeratome verursacht werden, kann der Arzt eine Biopsie und Lasertherapie durchführen, um die Läsionen zu entfernen.