Nährwert von Agar-Agar und seine Vorteile für die Gesundheit: Verwendungen, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen |

Das süße und farbenfrohe Gelee kennen Sie wahrscheinlich schon. Gelatine erinnert mit ihrer zähen Textur nicht nur an die Zunge, sondern hat auch eine Reihe von Vorteilen für das Verdauungssystem, das Immunsystem und die allgemeine Gesundheit.

Was sind einige Beispiele?

Was ist Gelatine?

Agar-Agar (oder Agar) ist eine gelartige Substanz aus Algen oder Seetang. Diese Substanz enthält komplexe Kohlenhydrate in Form von Polysacchariden, die aus den Zellwänden verschiedener Rotalgenarten, insbesondere der Gattung Gracilaria .

In der kulinarischen Welt wird Agar oft als Stabilisator oder Verdickungsmittel zu Lebensmittelrezepten hinzugefügt. Diese Lebensmittelzutat ist in der Regel auch eine Alternative zu Gelatine für vegane oder vegetarische Produkte.

Auf dem Markt finden Sie Gelatine in Form von Pulver, Riegeln, Flocken oder Fasern, die leicht durchscheinend erscheinen. Agarprodukte sind in der Regel günstiger und lassen sich leichter verarbeiten.

Es gibt mehrere andere Namen für Agar-Agar, zum Beispiel japanische Kanten, japanische Gelatine, dai choy goh , und Chinagras . Diese Zutat ist sehr beliebt und Sie finden sie in einer Vielzahl von Hauptgerichten, gesunden Snacks und Desserts.

Unterschied zwischen Gelatine und Gelatine

Auf den ersten Blick sieht Gelatine ähnlich aus wie Gelatine. Der Unterschied, Agar stammt aus Pflanzen oder Algen. Unterdessen wird Gelatine aus hartem Knochen, Knorpel, Haut oder Fisch hergestellt, der gekocht wird, um Kollagen zu produzieren.

Auch der Verarbeitungsprozess ist anders. Sie müssen Agar bei 85 Grad Celsius kochen, bevor Sie es verwenden können. Bei der Verarbeitung von Gelatine musst du diese Zutat nur in warmem Wasser einweichen, damit sie schmilzt.

Verarbeiteter Agar ist im Vergleich zu Gelatine tendenziell fester, weniger viskos und weniger wackelig. Trotzdem verarbeitet, um beständiger gegen hohe Temperaturen zu sein als Gelatine, die weniger stabil ist.

Der Nährwert von Agar

Auf der Seite des US-Landwirtschaftsministeriums und mehreren anderen Quellen finden Sie hier den Nährwert von 100 Gramm Agarpulver.

  • Energie: 0 kcal
  • Eiweiß: 0 kcal
  • Kohlenhydrate: 100 Gramm
  • Protein: 0 Gramm
  • Ballaststoffe: 100 Gramm

Der gesamte Inhalt von Agar besteht aus Ballaststoffen, die im Grunde ein komplexes Kohlenhydrat sind. Abhängig von dem Agarprodukt, das Sie kaufen, können Sie jedoch möglicherweise auch Zucker und andere Nährstoffe zu sich nehmen, wie zum Beispiel:

  • Proteine,
  • Vitamin-B-Komplex,
  • Vitamin E,
  • Kalzium,
  • Eisen,
  • Natrium, und
  • Kalium.

Die Vorteile von Agar für die Gesundheit

Hier sind einige der Vorteile, die Sie durch den Verzehr von Agar erzielen können.

1. Helfen Sie beim Abnehmen

In Japan ist Algen-Agar als Lebensmittelzutat zur Gewichtsreduktion sehr beliebt. Tatsächlich machen nicht wenige eine Gelee-Diät, indem sie Agar konsumieren, um ihr Traumgewicht zu erreichen.

Diese Vorteile können von der Fähigkeit des Agars herrühren, sich in Ihrem Verdauungstrakt auszudehnen. Dadurch entsteht ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl, sodass Sie weniger essen als sonst.

2. Senkt den Cholesterinspiegel

Wie Ballaststoffe im Allgemeinen wird Gelatine nicht vom Körper aufgenommen und wandert durch den Verdauungstrakt. Unterwegs binden die Ballaststoffe des Agars an verschiedene Substanzen, darunter freies Cholesterin.

Die Bindung zwischen Ballaststoffen und Cholesterin verhindert die Aufnahme von Cholesterin ins Blut, sodass Ihr Cholesterinspiegel stabil bleibt oder sogar sinkt. Darüber hinaus transportieren Ballaststoffe Cholesterin über den Kot aus dem Körper.

3. Ein natürliches Abführmittel sein

Gelatine, bekannt als natürliches Abführmittel, dehnt sich im Darm aus und erhöht die Stuhldichte. Solange es den Verdauungstrakt passiert, wird Agar auch nicht beschädigt und kann ohne große Veränderungen überleben.

Die Bewegung von Agar im Verdauungstrakt wird Ihren Darm aktiver beim Ausstoßen von Fäkalien machen. Dank all dieser Vorteile kann Agar-Agar ein natürliches Abführmittel für diejenigen unter Ihnen sein, die unter Verstopfung leiden.

4. Hilft Infektionen abzuwehren

Agar aus Algen hat das Potenzial, Infektionen zu bekämpfen. Der Grund dafür ist, dass Meerespflanzen Antioxidantien, Antiallergene (gegen Allergieauslöser) und andere krankheitsbekämpfende Substanzen enthalten.

Eine Studie in der Zeitschrift Plus eins erwähnte auch, dass der Inhalt von Algen das Potenzial hat, Viren zu bekämpfen, indem er sie daran hindert, in die Körperzellen einzudringen. Dieser Vorteil scheint jedoch noch weiter untersucht werden zu müssen.

5. Halten Sie das Gleichgewicht der Darmbakterien aufrecht

Agar ist ein Präbiotikum, eine Art von Ballaststoffen, die vom Körper nicht verdaut werden können. Nachdem Sie Agar konsumiert haben, wandern die darin enthaltenen Ballaststoffe in den Darm, um Nahrung für gute Bakterien zu werden.

Je mehr gute Bakterien in Ihrem Darm sind, desto geringer ist die Chance, dass schlechte Bakterien wachsen. Eine der schlechten Bakterien, die Sie auf diese Weise loswerden können, ist Helicobacter pylori , die Ursache von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren.

6. Reduziert das Krebsrisiko

Der Verzehr von ballaststoffreichen Lebensmitteln kann das Risiko für einige Krebsarten verringern. In einer Studie in Zeitschrift für Angewandte Phykologie , Ballaststoffe in Algen können die Menge an Östrogen reduzieren und dadurch das Brustkrebsrisiko senken.

Tatsächlich gibt es nicht viele Studien, die sich mit den Vorteilen von Agar gegenüber anderen Arten bei der Verringerung des Krebsrisikos befassen. Trotzdem können Sie diese Lebensmittel immer noch in Ihren täglichen Speiseplan aufnehmen, um die Vorteile der Ballaststoffe zu nutzen.

Nebenwirkungen des Verzehrs von Agar

Beachten Sie bei der Verarbeitung von Gelatine die Gebrauchsanweisung auf der Produktverpackung. Obwohl es für den menschlichen Körper nicht toxisch ist, kann die Qualität des Gels in Agar einige schwerwiegende Auswirkungen haben, wie zum Beispiel:

  • Verdauungsstörungen,
  • Erkrankungen der Speiseröhre,
  • Schluckauf auch
  • verminderte Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen.

Nicht jeder erlebt diese Nebenwirkungen. Es gibt auch andere Nebenwirkungen, die oben nicht aufgeführt sind. Wenn Sie Bedenken hinsichtlich der Nebenwirkungen dieses Produkts haben, können Sie Ihren Arzt konsultieren.