Pflanzliche Medizin und Alternative Medizin für Schlaganfall -

Im Vergleich zur Einnahme von Medikamenten und einer von Ärzten empfohlenen Schlaganfallbehandlung ziehen es nicht wenige Menschen vor, pflanzliche Arzneimittel zur Behandlung dieser einen Krankheit einzunehmen. Trotzdem sollte eine Behandlung mit pflanzlichen Arzneimitteln zuerst mit einem Arzt konsultiert werden. Ebenso bei der Alternativmedizin. Was sind dann die pflanzlichen Arzneimittel, die zur Behandlung von Schlaganfällen verwendet werden können? Sehen Sie sich die folgende Erklärung an.

Pflanzliche Medizin, von der angenommen wird, dass sie Schlaganfälle überwinden kann

Im Gegensatz zur Schlaganfallbehandlung, die normalerweise von Ärzten empfohlen wird, werden pflanzliche Arzneimittel in der Regel als zusätzliche Behandlung zur Behandlung von Erkrankungen nach einem Schlaganfall eingesetzt. Pflanzliche Arzneimittel gegen Schlaganfall enthalten normalerweise natürliche Inhaltsstoffe, die Ihnen normalerweise begegnen. Unter anderem sind:

1. Knoblauch

Untersuchungen, die in der Zeitschrift Molecular and Cellular Biochemistry veröffentlicht wurden, zeigen, dass Knoblauchpräparate einen signifikanten Einfluss auf die Senkung des Blutdrucks bei Menschen haben können, die in der Vergangenheit an Bluthochdruck leiden. Tatsächlich ist die Wirksamkeit der Verwendung von Knoblauchextrakt die gleiche wie bei blutsenkenden Medikamenten, nämlich Atenolol.

Daher kann dieser natürliche Inhaltsstoff als pflanzliches oder traditionelles Arzneimittel zur Behandlung von Schlaganfällen, insbesondere ischämischen Schlaganfällen, konsumiert werden. Der Grund dafür ist, dass Bluthochdruck oder Hypertonie einer der Faktoren sind, die einen Schlaganfall verursachen.

Nicht nur das, Knoblauch ist auch dafür bekannt, eine Verengung und Verstopfung von Blutgefäßen zu verhindern. Tatsächlich kann Knoblauch die Plaque in den Blutgefäßen zerstören. Daher dient die Verwendung von Knoblauch nicht nur der Behandlung, sondern auch der Vorbeugung von Schlaganfällen.

Knoblauch muss nicht als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden, wenn er zur Behandlung von Schlaganfällen verwendet werden soll. Sie können auch Knoblauch in Ihre tägliche Ernährung aufnehmen. Darüber hinaus eignet sich Knoblauch als Gewürz in verschiedenen Lebensmitteln.

Wenn Sie in der Zwischenzeit Knoblauch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln einnehmen möchten, stellen Sie sicher, dass dies mit Ihrem Arzt besprochen wurde. Sie müssen auch Ihren Arzt nach der richtigen Dosis fragen, um dieses Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen.

2. Ginseng

Abgesehen von Knoblauch können Sie Ginseng als pflanzliches Heilmittel gegen Schlaganfall verwenden. Ja, Ginseng ist ein natürlicher Inhaltsstoff mit vielen gesundheitlichen Vorteilen, von denen einer für Patienten während der Genesung nach einem Schlaganfall darin besteht.

Eine in Frontiers in Cellular Neuroscience veröffentlichte Studie besagt, dass Ginseng als wirksam genug angesehen wird, um verschiedene Arten von Gehirn- und Nervengesundheitsproblemen zu behandeln, darunter Schlaganfall und verschiedene andere degenerative Gehirn- und Nervenerkrankungen.

Die Verwendung von Ginseng kann eine schützende Wirkung auf das Gehirn und die Nerven haben, die sich auf die Aufrechterhaltung ihrer Funktionen konzentrieren. Wie bei der Verwendung von Knoblauchpräparaten ist es jedoch besser, zuerst zu fragen, bevor Sie mit der Verwendung von Ginseng beginnen, um die Erholung nach einem Schlaganfall zu unterstützen.

Ginseng selbst besteht aus verschiedenen Varianten, aber der Ginseng, der normalerweise zur Behandlung dieser Krankheit verwendet wird, ist der geschälte und getrocknete, genannt Panax-Ginseng.

3. Kurkuma

Die folgenden pflanzlichen Heilmittel gegen Schlaganfall sind ebenfalls überall leicht zu finden. Diese natürliche Zutat wird normalerweise als Kochgewürz verwendet. Wer hätte gedacht, dass Kurkuma bei der Behandlung von Schlaganfällen helfen kann?

Eine der in Kurkuma enthaltenen Substanzen, nämlich Curcumin, ist ein natürliches Polyphenol, das in der traditionellen Medizin seit Hunderten von Jahren zur Bekämpfung von Entzündungen verwendet wird.

Normalerweise wird Kurkuma bei Schlaganfallpatienten verwendet, die keine Blutgerinnsel auflösende Therapie erhalten können, aber eine Entzündung des Gehirns haben.

Tatsächlich ist Curcumin, das einst nur eine alternative Medizin war, heute eine gängige Behandlung von Krebs und verschiedenen anderen entzündungsbedingten Krankheiten, einschließlich Diabetes und Wundheilung.

Nicht nur das, Kurkuma kann auch helfen, einen hohen Cholesterinspiegel zu senken. Daher kann die Bildung von Plaque in den Blutgefäßen, die das Potenzial haben, Verstopfungen zu verursachen, verhindert werden.

Alternative Medizin für Schlaganfall

Neben der Verwendung von Kräutermedizin können Sie sich auch alternativen Behandlungen zur Behandlung von Schlaganfällen unterziehen. Einige von ihnen sind:

1. Akupunktur

Akupunktur ist eine aus China stammende Alternativmedizin, die durch das Einstechen dünner, feiner Nadeln in die Haut durchgeführt wird. Zusätzlich zur Verwendung von Kräutermedizin wird angenommen, dass eine Behandlung wie diese auch den Heilungsprozess von Schlaganfällen unterstützt.

Es wird angenommen, dass diese alternative Medizin in der Lage ist, Schmerzen, geschwächte körperliche Funktionen, verminderte Lebensqualität und kognitive Funktionen von Patienten zu überwinden, die gerade einen Schlaganfall hatten. Tatsächlich wird diese alternative Medizin in China seit Tausenden von Jahren oft als Teil des Schlaganfall-Rehabilitationsprozesses verwendet.

Darüber hinaus kann diese Behandlung auch direkt dazu beitragen, die Funktion des Nervensystems zu verbessern. Darüber hinaus wird diese Methode auch bei der Behandlung von ischämischen Schlaganfällen als sehr effektiv angesehen, da sie das Wachstum und die Bildung von Gewebe im Kern des Nervensystems unterstützt, den Blutfluss in ischämischen Bereichen reguliert und das Gedächtnis eines Patienten nach einem Schlaganfall verbessert. .

2. Yoga

Neben der pflanzlichen Medizin bei Schlaganfällen gilt diese Art der Bewegung auch als alternative Behandlungsmethode bei Schlaganfällen. Wenn ein Schlaganfallpatient Gleichgewichts- und Koordinationsprobleme hat, kann eine regelmäßige Yogapraxis diese Probleme verbessern.

Eine im American Journal of Recreation Therapy veröffentlichte Studie ergab, dass die Patienten nach 8-wöchiger Yoga-Behandlung Verbesserungen im Umgang mit Emotionen erlebten, stabiler waren und den Körper mit einem größeren Bewegungsumfang bewegen konnten.

Darüber hinaus kann Yoga Schlaganfallpatienten helfen, ihren gewohnten Alltagsaktivitäten selbstständiger nachzugehen und gleichzeitig das Sturzrisiko für die Zukunft zu reduzieren.

3. Massagetherapie

Massagetherapie kann auch eine alternative Behandlung für Schlaganfall sein. Diese Therapie hilft dem Körpergewebe, die Gesundheit und Fitness von Schlaganfallpatienten zu verbessern.

Thailändische Massage oder eine Art von Thai-Massage-Therapie und die Verwendung von Kräutermedizin können die Funktion, Stimmung und Schlafmuster des Patienten verbessern. Tatsächlich kann diese Therapie auch dazu beitragen, die Schmerzen von Schlaganfallpatienten zu lindern.

4. Tai-Chi

Tai Chi soll auch den Genesungsprozess von Schlaganfallpatienten unterstützen. Tai Chi kann durchgeführt werden, indem man langsam verschiedene Bewegungen ausführt und dann die Muskeln streckt, während man tief einatmet.

Laut einem in der Mayo Clinic veröffentlichten Artikel arbeiten Ihr Körper und Ihr Geist dabei zusammen, um bei jedem Bewegungswechsel koordinierte Bewegungen mit Schwerpunkt auf der Haltung auszuführen. Tai Chi kann Patienten auch dabei helfen, die Fähigkeit von Schlaganfallpatienten zu trainieren, das Gleichgewicht zu halten.

Darüber hinaus wird angenommen, dass Tai Chi das Risiko verringert, bei Schlaganfallpatienten an der Parkinson-Krankheit zu erkranken. Daher ist nichts falsch, wenn Sie oder eine Ihnen nahestehende Person, die einen Schlaganfall erlitten hat, versuchen, Entspannungsaktivitäten durchzuführen, die den Genesungsprozess von der Krankheit unterstützen können.