Unterschied zwischen Magenschmerzen aufgrund von Blähungen und anderen Krankheiten |

Magenschmerzen treten bei vielen Menschen häufig auf, sei es aufgrund bestimmter Lebensmittel oder unter Stress. Magenschmerzen können auch ein Zeichen für Blähungen im Magen oder andere Verdauungsprobleme sein. Sehen Sie sich die vollständige Erklärung in der folgenden Rezension an.

Was ist der Unterschied zwischen Magenschmerzen aufgrund von Blähungen und aufgrund anderer Beschwerden?

Magenschmerzen aufgrund von Gas sind die häufigste Art von Bauchschmerzen. Dies liegt daran, dass Gas entsteht, wenn Bakterien im Dickdarm mit Kohlenhydraten reagieren und fermentieren, die vom Dünndarm nicht verdaut werden.

Im Folgenden finden Sie einige Dinge, die Ihnen helfen können, Magenschmerzen aufgrund von Gasansammlungen von anderen Krankheiten zu unterscheiden.

Grund

Gas im Verdauungssystem ist eine natürliche Sache und umfasst den Verdauungsprozess. Eine übermäßige Gasbildung kann jedoch durchaus unangenehme Symptome auslösen und kann verursacht werden durch:

  • zu viel Ballaststoffe verbrauchen,
  • Luft schlucken, entweder beim Essen oder Trinken,
  • Milch- oder Glutenunverträglichkeit,
  • Verdauungsprobleme wie Verstopfung, Morbus Crohn und Divertikulitis,
  • anormales Bakterienwachstum im Darm und
  • Diabetes.

Begleitsymptome

Neben den Ursachen sind Symptome weitere Faktoren, die zwischen Magenschmerzen aufgrund von Blähungen und anderen gesundheitlichen Problemen unterscheiden können. Wenn das überschüssige Gas nicht aus dem Darm ausgestoßen wird, haben Sie Bauchschmerzen, begleitet von anderen Erkrankungen, einschließlich:

  • ständig Gas geben, ob bewusst oder nicht,
  • stechende Schmerzen oder Krämpfe im Unterleib,
  • Bauchschmerzen, die schnell kommen und gehen
  • ein Kribbeln im Magen, bis
  • Blähungen und Spannungsgefühl.

Ort des Schmerzes

Menschen, die Magenschmerzen aufgrund von Blähungen haben, werden im Allgemeinen Schmerzen in der Hälfte Ihres Magens verspüren. Dies bedeutet, dass der Ort des Gasschmerzes nicht sehr spezifisch ist, sodass Sie ihn möglicherweise über einen größeren Bereich des Bauches spüren können.

Unterdessen treten Bauchschmerzen aufgrund einer Blinddarmentzündung oder einer Gallenblasenerkrankung normalerweise in einem bestimmten Bereich auf, beispielsweise im rechten Unterbauch.

Die häufigsten Ursachen für Schmerzen im rechten Magen

Schmerzniveau

Glücklicherweise ist das Ausmaß der Schmerzen durch Blähungen und Blähungen normalerweise nicht sehr störend. Trotzdem ist Vorsicht geboten, wenn dieser Schmerz länger als 24 Stunden anhält oder von Fieber begleitet wird.

Auf der anderen Seite treten Bauchschmerzen aufgrund von Gallen- oder Nierensteinen meist in Wellen auf. Das heißt, der Schmerz beginnt und endet oft plötzlich mit einem ziemlich starken Schmerzniveau.

Wie sieht es mit Magenschmerzen durch Nierensteine ​​aus?

Neben der Ansammlung von Blähungen können Bauchschmerzen auch ein Zeichen für eine Nierenerkrankung, nämlich Nierensteine, sein. Der Grund dafür ist, dass der Magen Schmerzen verspürt, wenn sich die Steine ​​​​in den Nieren oder in Richtung der Harnwege bewegen.

Im Vergleich zu Magenschmerzen durch Blähungen verursacht dieser durch Nierensteine ​​​​bedingte Zustand normalerweise eine etwas andere Art von Schmerzen, nämlich:

  • Schmerzen in der Seite und im Rücken des Bauches, insbesondere unter den Rippen,
  • Schmerzen, die vom Unterbauch in die Leiste ausstrahlen,
  • der Schmerz kommt in Wellen, und
  • die Schmerzintensität nimmt zu.

Wenn Sie unter den oben genannten Arten von Bauchschmerzen leiden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Dies ist so, dass die aufgetretene Erkrankung diagnostiziert und entsprechend der Ursache behandelt werden kann.

7 Symptome von Nierensteinen, die Sie leicht erkennen können

Magenschmerzen durch Blinddarmentzündung

Wenn Magenschmerzen aufgrund von Blähungen eine häufige Ursache sind und nicht zu schwerwiegend sind, unterscheiden sie sich von Bauchschmerzen aufgrund einer Blinddarmentzündung. Appendizitis ist eine Entzündung des Blinddarms, der sich im Dickdarm befindet.

Dieser Zustand ist ein medizinischer Notfall und erfordert sofortige ärztliche Hilfe. Wenn die Blinddarmentzündung nicht behandelt wird, kann dieses Verdauungsorgan reißen und die Infektion auf andere Teile des Magens übertragen.

Dadurch entzündet sich die Magenschleimhaut und löst Schmerzen aus, die meist im Unterbauch auftreten. Dieser Schmerz kann sich verschlimmern und beginnt am oberen Teil des Bauches und bewegt sich dann allmählich nach unten rechts.

Bauchschmerzen aufgrund einer Blinddarmentzündung werden normalerweise von anderen Symptomen begleitet, wie zum Beispiel:

  • verminderter Appetit,
  • Übelkeit und Erbrechen,
  • Bauchwölbung oder Schwellung,
  • Schmerzen, die in den Anus ausstrahlen
  • Fieber und
  • schwer Gas (Furz).

Wann sollten Sie einen Arzt aufsuchen?

Die meisten Menschen neigen dazu zu denken, dass die Bauchschmerzen, die sie erleben, ein triviales Problem sind, also entscheiden sie sich dafür, es einfach zu lassen. Tatsächlich ist es sehr wahrscheinlich, dass Magenschmerzen chronisch werden und ein Zeichen für andere Krankheiten sind.

Deshalb sollten Sie bei Magenschmerzen, sei es durch Blähungen oder eine Blinddarmentzündung, die von anderen Symptomen begleitet wird, einen Arzt aufsuchen. Es gibt mehrere Symptome, auf die Sie achten sollten, die oft mit Bauchschmerzen einhergehen, wie zum Beispiel:

  • blutiger Stuhl,
  • Veränderung der Darmfrequenz,
  • Gewichtsverlust,
  • Verstopfung oder Durchfall,
  • anhaltende oder wiederkehrende Übelkeit oder Erbrechen,
  • Kurzatmigkeit, oder
  • Brustschmerzen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt, um die richtige Lösung für Sie zu finden.