Unterschied zwischen Herzinfarkt und Sodbrennen Brustschmerzen

Die meisten Menschen vermuten, dass Schmerzen in der Brust definitiv ein Symptom eines Herzinfarkts sind. Tatsächlich kann aufsteigende Magensäure auch Schmerzen und ein brennendes Gefühl in der Brust verursachen (Sodbrennen). Seien Sie vorsichtig, denn auch die Verwechslung der Krankheit, die durch Brustschmerzen entsteht, kann zu einer falschen Handhabung führen. Also, woher wissen Sie den Unterschied zwischen Brustschmerzen aufgrund eines Herzinfarkts und eines Herzinfarkts? Sodbrennen? Sehen Sie sich die folgende Erklärung an.

Den Zustand eines Herzinfarkts verstehen und Sodbrennen

Bevor Sie den Unterschied zwischen Brustschmerzen aufgrund eines Herzinfarkts und Sodbrennen, müssen Sie sich möglicherweise zuerst mit den beiden Bedingungen vertraut machen. Ein Herzinfarkt ist eine Art von Herzkrankheit, die auftritt, wenn der Blutfluss zum Herzen blockiert ist.

Dies wird durch eine Blockade in den Herzkranzgefäßen verursacht, den Blutgefäßen, die Sauerstoff zu den Herzmuskeln transportieren. Infolgedessen wird der Herzmuskel, dem im Laufe der Zeit Sauerstoff fehlt, geschädigt, so dass er nicht richtig funktionieren kann.

Inzwischen, Sodbrennen ist ein brennendes und stechendes Gefühl in der Brust, das durch aufsteigende Magensäure in die Speiseröhre (Ösophagus) verursacht wird. Dieser stark saure Magensaft kann die Schleimhaut der Speiseröhre reizen und Halsschmerzen auslösen. Viele Menschen bezeichnen diesen Zustand als Geschwür, obwohl der Begriff Ulkuskrankheit in der medizinischen Welt nicht bekannt ist.

Obwohl Sodbrennen Völlig unabhängig vom Herzen kann die Reizwirkung der aufsteigenden Magensäure auch in die Brust ausstrahlen. Dies liegt daran, dass sich die Speiseröhre sehr nahe am Herzen befindet.

Daher kann ein Herzinfarkt oder ein Anstieg der Magensäure zu Brustschmerzen führen. Um herauszufinden, an welcher Erkrankung Sie leiden, müssen Sie den Unterschied zwischen Brustschmerzen aufgrund eines Herzinfarkts und eines Herzinfarkts kennen Sodbrennen. Was ist dann der Unterschied zwischen den beiden?

Erkennen Sie Brustschmerzen, die während eines Herzinfarkts und Magensäure auftreten

Die meisten Menschen verwechseln oft, wenn sie nach dem Unterschied zwischen Brustschmerzen aufgrund eines Herzinfarkts und Brustschmerzen suchen Sodbrennen weil Magensäure in die Speiseröhre aufsteigt. Seien Sie vorsichtig, eine falsche Bestimmung der Krankheit kann zu Fehlbehandlungen führen, die letztendlich zum Tod führen.

Brustschmerzen durch Herzinfarkt und Sodbrennen in der Tat neigen dazu, ähnlich zu sein, weil sie beide ein Brennen und einen Druck in der Brust verursachen. Es gibt jedoch charakteristische Symptome eines Herzinfarkts, die sich von den Symptomen eines Herzinfarkts unterscheiden Sodbrennen. So erkennen Sie den Unterschied.

  • Brustschmerzen durch Herzinfarkt

Brustschmerzen durch Herzinfarkt und Brustschmerzen durch Sodbrennen ein anderes Schmerzempfinden vermitteln. Brustschmerzen sind oft ein Symptom für einen Herzinfarkt. Sie müssen jedoch verstehen, dass nicht jeder, der einen Herzinfarkt hat, diese Symptome erleben wird. Nach Angaben der Cleveland Clinic treten Brustschmerzen aufgrund eines Herzinfarkts bei Männern häufiger auf als bei Frauen.

Anstelle von Brustschmerzen durch einen Herzinfarkt sind die Symptome eines Herzinfarkts bei Frauen normalerweise anders. Zum Beispiel Schmerzen in Armen, Nacken und Kiefer. Leider neigen die Symptome eines Herzinfarkts dazu, vage zu sein, so dass er von Frauen, die ihn erleben, oft übersehen wird.

Symptome von Brustschmerzen aufgrund eines Herzinfarkts geben dem Patienten normalerweise das Gefühl, dass seine Brust gequetscht und gequetscht wird, und verursachen ein sehr unangenehmes Gefühl. Darüber hinaus treten diese Symptome meist auch zusammen mit anderen Symptomen auf.

Zum Beispiel Übelkeit, Kurzatmigkeit, kalter Schweiß, bis hin zu Benommenheit und übermäßiger Müdigkeit. All diese Symptome eines Herzinfarkts halten im Allgemeinen lange an, aber Sie können die Schmerzen lindern, indem Sie sich hinsetzen und langsam atmen.

  • Brustschmerzen durch Sodbrennen

Auch Magensäure, die in die Speiseröhre aufsteigt, kann Beschwerden in der Brust verursachen. Das Wohlgefühl liegt jedoch nicht daran, dass die Magensäure das Herz beeinflusst. Grundsätzlich anders Sodbrennen und ein Herzinfarkt bedeutet, dass das Aufsteigen von Magensäure in die Speiseröhre keinen Einfluss auf den Zustand Ihres Herzens hat.

Die Lage der Speiseröhre und des Herzens liegt jedoch nahe beieinander und verursacht aufgrund der aufsteigenden Magensäure Schmerzen und Beschwerden in der Brust. In der Regel wird dieses Symptom auch von einem bitteren Zungengefühl und einem vollen Magen oder Blähungen begleitet.

Schmerzen in der Brust durch Sodbrennen sicherlich anders und verursacht keinen Herzinfarkt. Diese Schmerzen in der Brust aufgrund von Magensäure können jedoch bis zu einer Stunde anhalten.

Unterschied zwischen Brustschmerzen durch Herzinfarkt und Sodbrennen

wenn Sie die Schmerzen in der Brust aufgrund eines Herzinfarkts verstanden haben und SodbrennenJetzt ist es an der Zeit, den Unterschied zwischen den beiden zu verstehen.

Brustschmerzen durch Sodbrennen oder Magensäure, die in die Speiseröhre aufsteigt, wird normalerweise schlimmer, wenn Sie essen, sich bücken, hinlegen oder die Position wechseln, was die Magensäure noch mehr erhöhen kann. In der Zwischenzeit wurden die Schmerzen in der Brust durch einen Herzinfarkt nicht schlimmer.

Darüber hinaus Brustschmerzen aufgrund von Sodbrennen kann durch die Einnahme von Medikamenten, die den Magensäurespiegel im Magen reduzieren können, überwunden werden. Wenn der Brustschmerz, den Sie verspüren, durch einen Herzinfarkt verursacht wird, wird die Einnahme von Magensäuremitteln die Schmerzen nicht lindern.

Auf der anderen Seite können Sie sich aufgebläht fühlen, wenn Sie unter leiden Sodbrennen. In der Zwischenzeit werden Sie es nicht spüren, wenn das, was Sie erleben, ein Herzinfarkt ist. Wenn also Brustschmerzen zusammen mit Erkrankungen wie Blähungen auftreten, besteht die Möglichkeit, dass Ihre Magensäure in Ihre Speiseröhre gelangt.