Elastische Füße durch das Tragen von Schuhen überwinden

Menschen, die gerne laufen, müssen aufgrund des Auftretens von elastischen Füßen durch das Tragen von Schuhen Blasen an den Füßen schmerzen. Diese Blasen oder Blasen führen dazu, dass sich die Füße wund anfühlen, wenn sie an den Schuhen reiben. Also, wie kann man damit umgehen und vorbeugen?

Was sind die Ursachen für elastische Füße durch Schuhe?

Elastizität des Fußes an der Sohle (Quelle: Blisterprevention.com.au)

Blasen oder Blasen an den Füßen entstehen meist durch Reibung, meist zwischen Haut und Socken oder zwischen Haut und Schuhen. Hohe Luftfeuchtigkeit beim Tragen von Schuhen, da häufigeres Schwitzen die Haut anfälliger für Elastizität macht.

Dadurch wird die Haut anfällig für Blasen und erscheint elastisch. Auch das Tragen von zu kleinen oder zu eng geschnürten Laufschuhen kann das Beugen der Füße erleichtern.

In der Zwischenzeit haben Sie möglicherweise Blasen an den Füßen vom Tragen von Schuhen gefunden. Bevor es zu Blasen kommt, sind die Füße normalerweise elastisch. Seine Eigenschaften sind wie mit Flüssigkeit gefüllte Hautblasen. Diese Blasen können überall an den Füßen auftreten.

Am häufigsten tritt Elastizität in Bereichen auf, in denen die größte Reibung auftritt, wie z. B. Zehen, Fersen und Sohlen des Vorfußes.

Einige dieser Blasen sind schmerzlos, aber manche Menschen verspüren Schmerzen sogar so weit, dass sie aufgrund der Schmerzen aufhören müssen zu laufen. Manchmal gibt es auch Menschen, die bei der Untersuchung ihrer Füße erst feststellen, dass Blasen durch Schuhreibung entstehen.

Wie behandelt man Beinschwellungen?

Die erste Möglichkeit zur Behandlung von elastischen Beinen besteht darin, die Beine offen zu lassen und an der freien Luft zu „atmen“. Normalerweise reißt die Haut zuerst von selbst und die Flüssigkeit im Inneren tritt heraus.

Dies ist der sicherste Weg, um die Blasen zu behandeln, besonders wenn sie die Größe einer Erbse haben. Lecks dieser Größe heilen in der Regel innerhalb weniger Tage ab.

Als nächstes vergessen Sie nicht, Ihre Füße sauber zu halten. Reinigen Sie Ihre Füße mit Wasser und Seife, dann bei Bedarf mit Reinigungsalkohol. Wenn Sie weiterlaufen müssen, bedecken Sie die Blase mit einem Verband.

Bandagen dienen als zusätzlicher Schutz und damit das Gummiband nicht direkt an Socken und Schuhen reibt. Wechseln Sie den Verband täglich und überprüfen Sie Ihren Fuß immer auf Anzeichen einer Infektion wie Rötung, Schwellung und Eiterausfluss am Bein.

Wenn Sie durch Schuhe die Elastizität in Ihren Füßen brechen wollen, sollten Sie noch einmal darüber nachdenken. Dies ohne ärztliche Aufsicht kann zu einer Infektion führen.

Wenn die Blase tatsächlich geplatzt ist, drücken Sie sie vorsichtig mit einem Alkoholtupfer, um die Flüssigkeit abzulassen.

Infektiöse Wunden: Eigenschaften, Behandlung und Vorbeugung

Wie beugt man federnden Füßen durch Schuhe vor?

Um ein erneutes Springen durch Schuhe zu vermeiden, müssen Sie einige Dinge beachten. Im Folgenden finden Sie einige Möglichkeiten, um das Abspringen der Füße von Schuhen zu verhindern.

1. Wählen Sie die richtige Schuhgröße

Wählen Sie eine Schuhgröße, die passt und bequem ist, wenn Sie sie zum Laufen verwenden. Wählen Sie zumindest bei Laufschuhen eine halbe Größe, da Sie im Zehenbereich etwas mehr Platz einräumen müssen.

Das gleiche gilt für das Binden von Schuhen. Nicht zu eng aber nicht zu locker, damit sich dein Fuß im Schuh zu sehr bewegt.

2. Wählen Sie Socken, die speziell für das Laufen entwickelt wurden

Suchen Sie nach Socken aus synthetischen Fasern (nicht aus Baumwolle). Diese Fasern nehmen Feuchtigkeit von Ihren Füßen auf. Laufsocken liegen auch eng an den Füßen an und verhindern so ein Falten und Blasenbildung.

Versuchen Sie außerdem, Socken mit glatter Oberfläche und ohne Nähte zu verwenden. Manche Läufer tragen zweilagige Socken, um Blasenbildung zu vermeiden.

3. Befeuchten Sie die Füße

Verwenden Sie feuchtigkeitsspendende Hautprodukte, um die Füße feucht zu halten. Sie können auch ein Gleitmittel wie Vaseline auf die häufig problematischen Stellen auftragen. Bewerben Sie sich ausreichend, nicht zu viel.

Wenn es zu viel ist, werden die Füße rutschiger und bewegen sich aneinander. Vaseline wird oft von einigen Laufsportlern verwendet, um ihre Füße beim Laufen zu schützen

4. Halten Sie die Füße immer sauber und trocken

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Füße mit Seife zu waschen, anschließend Ihre Füße zu trocknen und gegebenenfalls zu pudern, bevor Sie Ihre Schuhe anziehen.

Auch Pulver oder sogar Maisstärke, die Sie normalerweise in der Küche verwenden, können Ihre Füße beim Tragen von Schuhen trocken halten.