Kann ein Sturz während der Schwangerschaft zu einer Fehlgeburt führen?

Einige Mütter können während der Schwangerschaft Stürze erlitten haben. Dies ist natürlich eine schmerzhafte Erfahrung und versetzt Sie und Ihre Familie in Panik. Am meisten fürchtete er sich vor einer Fehlgeburt durch einen Sturz. Dies kann den Geist der Mutter belasten und stressig sein.

Kann ein Sturz während der Schwangerschaft zu einer Fehlgeburt führen?

Oft sieht man im Fernsehen, dass schwangere Frauen, die stürzen, sofort eine Fehlgeburt erleiden. Eine Fehlgeburt zu haben scheint jedoch nicht so einfach zu sein. Tatsächlich ist das Baby in Ihrem Mutterleib sehr vor verschiedenen Dingen geschützt, die es verletzen können.

Wenn Sie fallen, gibt es mehrere Sicherheitsvorkehrungen, die Ihr Baby schützen können, nämlich:

  • Fruchtwasser, das als Kissen fungiert, das das Baby vor verschiedenen Stößen schützt,
  • dicke Gebärmutterwand
  • Bauchfett,
  • Bauchmuskeln der Mutter und
  • mütterliches Becken.

Mit all diesen Schutzmaßnahmen wird das Baby vielleicht nichts fühlen, wenn die Mutter fällt. Dies hängt jedoch auch davon ab, wie schwer Ihr Sturz ist.

Wenn der Sturz der Mutter schwer und schmerzhaft genug ist, kann das Baby direkt oder indirekt betroffen sein.

Ein Sturz während der Schwangerschaft kann dem Baby indirekt schaden und zu Fehlgeburten führen, insbesondere im ersten Trimester. In einem jungen Gestationsalter ist der Fötus noch klein, ebenso wie die Gebärmutter, die sich noch um das Becken herum befindet.

Die Gebärmutter ist im ersten Trimester noch gut durch die Beckenknochen geschützt. Selbst bei einem Sturz ist das Risiko einer Schädigung des Fötus oder der Plazenta also relativ gering.

Welche Faktoren beeinflussen die Sicherheit bei einem Sturz während der Schwangerschaft?

Sie müssen wissen, dass ein Sturz während der Schwangerschaft nicht immer dem Baby in Ihrer Gebärmutter schaden kann. Wie schwerwiegend die Auswirkungen sind, kann anhand der folgenden drei Faktoren bestimmt werden:

1. Alter der Mutter während der Schwangerschaft

Je älter die Mutter während der Schwangerschaft ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen. Wenn die Mutter über 35 Jahre alt ist und stürzt, sollten Sie sich sofort ärztlich behandeln lassen, auch wenn sie bestimmte Symptome oder Beschwerden nicht zeigt.

2. Gestationsalter

Das Gestationsalter, in dem die Mutter stürzt, kann auch bestimmen, wie viel Einfluss es auf Mutter und Fötus haben kann. Das Risiko steigt mit zunehmendem Gestationsalter der Mutter.

3. Die Position der Mutter, als sie fiel

Dies ist sehr wichtig zu beachten. Wie war die Lage Ihrer Mutter, als sie fiel? Positionen, die den Bauch der Mutter treffen, können gefährlicher sein, als während der Schwangerschaft auf die Seite zu fallen oder nach hinten zu fallen.

Gefahrenrisiko bei Stürzen während der Schwangerschaft

Wie bereits erwähnt, führt ein Sturz oder Ausrutschen nicht direkt zu einer Fehlgeburt. Trotzdem lauern eine Reihe von Gefahren, insbesondere wenn die Sturzsituation der Mutter schwer genug ist oder direkt auf den Bauch trifft.

Bei der Einführung der Mayo-Klinik sind einige der Risiken, die Mütter beachten müssen, die folgenden.

1. Vorzeitige Wehen

Mütter können vorzeitige Wehen bekommen, wenn sie während der Schwangerschaft stürzen. Dies ist zwar normal, da sich die Muskulatur beim Sturz anspannt, aber wenn die Kontraktionen nicht nachlassen, kann es zu einer Fehl- oder Frühgeburt kommen. Dieser Zustand ist im dritten Trimester der Schwangerschaft stärker gefährdet.

2. Plazentaablösung

Plazentaablösung ist ein Zustand, bei dem sich die Plazenta von der Gebärmutterwand trennt. Dieser Zustand, der das Leben des Fötus gefährden kann, kann auftreten, wenn der Zustand des Sturzes während der Schwangerschaft sehr schwerwiegend ist. Trotzdem ist die Häufigkeit dieses Falles sehr gering.

3. fetomaternale Blutung

Eine fetomaternale Blutung ist ein Zustand, bei dem fetales Blut in den Blutkreislauf der Mutter gelangt. Die Schwere dieser Erkrankung hängt davon ab, wie stark die Auswirkungen des Sturzes auf die Mutter sind.

Eine Reihe von Erkrankungen, die durch fetomaternale Blutungen gefährdet sind, sind die Anämie der Mutter aufgrund von Blutmangel, eine Verletzung des fetalen Gehirns, der Tod des Babys im Mutterleib oder der Tod bei Neugeborenen.

Wann sollte man einen Arzt aufsuchen, wenn man während der Schwangerschaft stürzt?

Wenn der Sturz recht leicht ist und Sie keine Beschwerden verspüren, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen.

Beobachten Sie trotzdem weiterhin den Zustand der Mutter nach dem Sturz. Wenn eines der folgenden Symptome bei Ihnen auftritt, sollten Sie sofort einen Arzt zur weiteren Untersuchung aufsuchen.

  • Schmerzen im Magen oder Blutungen nach einem Sturz.
  • Haben Sie vaginale Blutungen oder einen Bruch des Fruchtwassers.
  • Schmerzen oder unerträgliche Schmerzen im Unterleib, in der Gebärmutter oder im Becken.
  • Gefühl von Kontraktionen in der Gebärmutter /
  • Wenn Sie beispielsweise spüren, dass sich der Fötus nicht mehr oder weniger bewegt, ist es weniger wahrscheinlich, dass der Fötus in den Magen tritt.

Wie kann man Stürze während der Schwangerschaft verhindern?

Start Gesundheitsjournal für Mutter und Kind , Stürze während der Schwangerschaft sind die Hauptursache für Schwangerschaftstraumata in den Vereinigten Staaten. Etwa 2 von 10 schwangeren Frauen sind mindestens einmal gestürzt und 10 % von ihnen sind mehr als einmal gestürzt.

Auch das Ausrutschen oder Stürzen erhöht das Risiko des Älterwerdens. Dies liegt daran, dass die Mutter hormonbedingt eine Gleichgewichtsstörung erleidet und der Magen größer wird.

Um Stürze zu vermeiden, können Mütter die folgenden Tipps ausprobieren.

1. Kleber auf den Teppich auftragen

Sie können stürzen, wenn Sie auf den Gleitteppich treten, da dieser nicht fest mit dem Boden verbunden ist. Um dies zu verhindern, kleben Sie den Teppich mit einem ausreichend starken Kleber auf den Boden.

2. Verwenden Sie einen Sockel Anti-Rutsch im Badezimmer

Im Badezimmer auszurutschen ist sehr riskant, wenn das Gewicht Ihrer Gebärmutter schwerer wird. Um Stürze während der Schwangerschaft zu vermeiden, verwenden Sie eine Gummimatte auf dem Badezimmerboden.

3. Aufräumen der Kabel

Kabel von der Elektronik, die das Haus kreuz und quer durchqueren, können stolpern. Um dies zu verhindern, schneiden Sie die Kabel mit Klebeband oder Spezialwerkzeugen ab.

4. Verwenden Sie spezielles Schuhwerk

Es ist Zeit, Ihre High Heels während der Schwangerschaft zu verlassen. Verwenden Sie Schuhe oder Sandalen mit niedrigen Absätzen und Gummisohlen, um es bequemer zu machen und die Sturzgefahr zu vermeiden.

5. Vermeiden Sie Höhen

Während der Schwangerschaft sollten Sie es vermeiden, sich in hohen Lagen zu befinden. Zum Beispiel Treppensteigen, um Dinge, die Sie auf dem Schrank aufbewahren, zu holen. Es ist besser, wenn Sie jemand anderen bitten, Ihnen bei der Beschaffung des Artikels zu helfen.

6. Vermeiden Sie rutschige Böden

Rutschige Böden sind für Schwangere sehr riskant zu fallen und auszurutschen. Um dies zu verhindern, vermeiden Sie möglichst rutschige Böden und Wasserpfützen. Gegebenenfalls sollten Sie während der Schwangerschaft nicht zuerst wischen.

7. Verlasse das Haus nicht, wenn es regnet

Nicht nur innerhalb des Hauses, auch außerhalb des Hauses kann Absturzgefahr auftreten. Bei Regen werden die Straßen rutschiger. Daher sollten Sie das Haus nicht zuerst verlassen, um Stürze während der Schwangerschaft zu vermeiden.

8. Schwindel überwinden

Während der Schwangerschaft ist Ihnen oft schwindelig. Dieser Zustand kann Ihr Gleichgewicht stören. Dieser Zustand erhöht das Sturzrisiko. Überwinden Sie den Schwindel, indem Sie Medikamente nach Anweisung des Arztes einnehmen.

9. Aufrechterhaltung des Blutzuckerspiegels

Halten Sie Ihren Blutzucker stabil, damit Sie sich nicht schwach und schwindelig fühlen. Wenn Ihnen schwindelig wird, setzen Sie sich am besten hin und beruhigen Sie sich.

10. Geh nicht zu schnell

Eile oder zu schnelles Gehen macht nur müde. Darüber hinaus ist die Wahrscheinlichkeit zu stürzen, insbesondere wenn Sie auf unebenem Boden gehen.

11. Vermeide es, deinen Körper direkt zu drehen

Wenn Sie einen Gegenstand aufheben möchten, der sich hinter Ihnen befindet, drehen Sie Ihren Körper am besten langsam. Dies kann Ihnen helfen, das Gleichgewicht zu halten.

12. Achten Sie beim Gehen auf Ihren Stand

Wenn sich Ihr Bauch weiter nach vorne ausdehnt, ist es für Sie schwieriger, Ihre Füße oder das, was sich darunter befindet, beim Gehen zu sehen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, bitten Sie eine andere Person, Sie beim Gehen zu führen.