Medikamente gegen Herzschmerzen und häufig durchgeführte medizinische Verfahren

Kurzatmigkeit mit Schmerzen in der Brust ist ein typisches Symptom einer Herzerkrankung. Um eine Diagnose zu stellen, müssen Sie sich jedoch verschiedenen medizinischen Tests unterziehen, wie z. B. Herzkatheter, Elektrokardiographie oder Echokardiographie. Danach wird der Arzt Medikamente gegen Herzerkrankungen und eine geeignete Behandlung von Herzerkrankungen empfehlen. Kommen Sie, verstehen Sie in der folgenden Rezension genauer.

Wahl der Medikamente gegen Herzkrankheiten

Herzkrankheiten (Herz-Kreislauf) können nicht geheilt werden. Es gibt jedoch eine Vielzahl von Medikamenten, die helfen können, die Symptome zu lindern und die Schwere der Krankheit zu verhindern. Auf der Website der American Heart Foundation werden einige der Medikamente berichtet, die Menschen mit Herzerkrankungen häufig verschrieben werden:

1. Antikoagulanzien

Antikoagulanzien werden auch als blutverdünnende Medikamente bezeichnet. Tatsächlich verdünnt dieses Medikament das Blut nicht, sondern verhindert das Auftreten von Blutgerinnseln. Dieses Medikament verdünnt also keine Blutgerinnsel, die sich im Körper gebildet haben, um die Blutgefäße nicht zu blockieren.

Zu den Arten von Antikoagulanzien, die zur Behandlung von Herzerkrankungen verwendet werden, gehören:

  • Apixaban
  • Dabigatran
  • Edoxaban
  • Heparin
  • Rivaroxaban
  • warfarin

2. Thrombozytenaggregationshemmer und duale Thrombozytenaggregationshemmer (DAPT)

Thrombozytenaggregationshemmer sind Medikamente, die die Bildung von Blutgerinnseln verhindern können, indem sie das Zusammenkleben der Blutplättchen verhindern. Ärzte können dieses Medikament auch verschreiben, wenn es Anzeichen für eine Plaquebildung gibt, aber keine Blockaden in den Arterien verursacht hat. Diese Arten von Schmerzmitteln, die normalerweise verschrieben werden, umfassen:

  • Aspirin
  • Clopidogrel
  • Dipyridamol
  • Prasugrel
  • Ticagrelor

Wenn Sie an Arteriosklerose leiden, einen Stent oder einen Herzring einsetzen lassen, aber keinen Herzinfarkt haben, werden Aspirin und Clopidogrel für 1-6 Monate verschrieben.

In der Zwischenzeit werden Patienten, die sich einer Koronararterien-Bypass-Operation unterziehen, in der Regel ein Jahr lang Inhibitoren (Clopidogrel, Prasugrel und Ticagrelor) verschrieben. Nach dem Absetzen anderer Arzneimittel wird die Einnahme von Aspirin wahrscheinlich langfristig fortgesetzt.

3. Angiotensin-Converting-Enzym (ACE)-Hemmer

ACE-Hemmer sind Medikamente gegen Herzkrankheiten, die die Blutgefäße erweitern können. Dadurch kann das Blut leichter fließen und die Arbeit des Herzens wird erleichtert.

Dieses Medikament wird normalerweise verwendet, um verschiedene Symptome von Herzerkrankungen zu lindern, einschließlich der Vorbeugung von Herzinsuffizienz und Bluthochdruck. Einige Arten von ACE-Hemmern, die normalerweise verschrieben werden, umfassen:

  • Benazepril
  • Captopril
  • Enalapril
  • Fosinopril
  • Lisinopril
  • Moexipril
  • Perindopril
  • Quinapril
  • Ramipril
  • Trandolapril

4. Angiotensin-II-Rezeptorblocker (ARBs)

Angiotensin-II-Rezeptorblocker sind Arzneimittel, die Angiotensin-II-Rezeptoren (eine körpereigene Chemikalie) blockieren, die negative Auswirkungen auf das Herz und die Blutgefäße stimuliert.

Dieses Medikament wird verwendet, um die Symptome von Herzerkrankungen, Bluthochdruck und Herzinsuffizienz zu reduzieren. Zu den Arten von ARBs, die Ärzte normalerweise verschreiben, gehören:

  • Azilsartan
  • Candesartan
  • Eprosartan
  • Irbesartan
  • Losartan
  • Olmesartan
  • Telmisartan
  • Valsartan

5. Angiotensin-Rezeptor-Neprilysin-Inhibitoren (ARNI)

Angiotensin-Rezeptor-Neprilysin-Inhibitoren sind eine Kombination aus einem Neprilysin-Inhibitor und einem ARB. Ein Beispiel für die Art des verschriebenen Arzneimittels ist Sacubitril oder Valsartan.

Neprilysin ist ein Enzym, das natürliche Substanzen im Körper abbaut, die enge Arterien öffnen. Durch die Begrenzung der Wirkung dieses Enzyms öffnen sich enge Arterienwege weiter und erhöhen den Blutfluss.

Normalerweise wird dieses Medikament Menschen mit Herzinsuffizienz verschrieben. Darüber hinaus reduziert dieses Medikament gegen Herzkrankheiten auch die Belastung der Organe und die Natrium-(Salz-)Retention im Körper.

6. Betablocker

Betablocker sind Medikamente, die die Häufigkeit und Stärke von Herzkontraktionen reduzieren können. Es wird normalerweise verschrieben, um Arrhythmien (abnormaler Herzrhythmus), Bluthochdruck, Brustschmerzen und Herzinfarkte im späteren Leben zu behandeln.

Einige Arten von Betablocker-Herzkrankheiten, die Ärzte verschreiben, umfassen:

  • Acebutolol
  • Atenolol
  • Betaxolol
  • Bisoprolol
  • Metoprolol
  • Nadolol
  • Propranolol
  • Sotalol

7. Kombinierter Alpha- und Betablocker

Eine Kombination aus Alpha- und Betablockern wird zur Behandlung von Bluthochdruck und Herzinsuffizienz eingesetzt. Die Medikamente, die normalerweise verschrieben werden, sind Carvedilol und Labetalolhydrochlorid. Dieses Arzneimittel kann als Nebenwirkung eine Senkung Ihres Blutdrucks beim Aufstehen verursachen.

8. Kalziumkanalblocker

Kalziumkanalblocker wirken, indem sie die Bewegung von Kalzium in die Zellen des Herzens und der Blutgefäße stören. Auf diese Weise kann es die Blutgefäße entspannen und die Kraft des Herzens verringern, damit es nicht zu viel pumpt.

Medikamente gegen Herzerkrankungen werden normalerweise verschrieben, um Brustschmerzen, Herzrhythmusstörungen und Bluthochdruck zu lindern. Einige Beispiele für diese Art von Arzneimittel, die häufig verschrieben werden, sind:

  • Amlodipin
  • Diltiazem
  • Felodipin
  • Nifedipin
  • Nimodipin
  • Nisoldipin
  • Verapamil

9. Cholesterinsenkende Medikamente

Eine Blockierung von Plaque in den Arterien kann durch unkontrollierte Cholesterinspiegel verursacht werden. Aus diesem Grund werden Ärzte cholesterinsenkende Medikamente verschreiben, wie zum Beispiel:

  • Statine: Atorvastatin, Fluvastatin, Lovastatin, Pitavastatin, Pravastatin, Rosuvastatin und Simvastatin
  • Nikotinsäure: Niacin
  • Cholesterinabsorptionshemmer: Ezetimib
  • Kombination von Statinen und Cholesterin-Resorptionsinhibitoren: Ezetimib oder Simvastatin

10. Diuretika

Diuretika wirken, indem sie überschüssige Flüssigkeit und Natrium aus dem Körper durch den Urin entfernen. Dies führt dazu, dass Sie nach der Einnahme des Arzneimittels häufig urinieren. Dieser harntreibende Prozess kann die Arbeitsbelastung des Herzens, der Flüssigkeit in der Lunge und anderer Körperteile wie Knöchel und Hände reduzieren.

Dieses Medikament wird Menschen mit Herzerkrankungen mit Bluthochdruck und Ödemen (Schwellung des Körpers aufgrund von Flüssigkeitsansammlungen) verschrieben. Zu den Arten von Diuretika, die Ärzte normalerweise verschreiben, gehören:

  • Acetazolamid
  • Amilorid
  • Bumetanid
  • Chlorothiazid
  • Chlorthalidon
  • Furosemid
  • Hydrochlorothiazid
  • Indapamid
  • Metallozon
  • Spironolacton
  • Torsemide

11. Digitalis-Vorbereitungen

Digitalis-Präparate sind Medikamente zur Linderung von Symptomen von Herzinsuffizienz und Herzrhythmusstörungen aufgrund von Vorhofflimmern. Vor allem, wenn der Patient nicht auf Standardmedikamente gegen Herzerkrankungen wie ACE-Hemmer, ARBs und Diuretika anspricht.

Die Wirkungsweise dieses Medikaments besteht darin, die Stärke der Herzkontraktionen zu erhöhen. Eine Art von Arzneimittel, die normalerweise verwendet wird, ist Digoxin.

12. Vasodilatatoren

Vasodilatatoren können die Blutgefäße entspannen und den Blutdruck senken. Die Nitrat-Kategorie der Vasodilatatoren kann die Blut- und Sauerstoffversorgung des Herzens erhöhen und gleichzeitig seine Arbeitsbelastung reduzieren, so dass sich die Symptome von Brustschmerzen verbessern.

Bestimmte Arten von Vasodilatatoren sind nicht nur zum Schlucken erhältlich, sondern auch in Form von Sublingual (unter die Zunge gelegt), Sprays und topischen Cremes. Ein Beispiel für ein gefäßerweiterndes Medikament bei Herzerkrankungen ist Nitroglycerin. Andere Arten von Medikamenten, die Sie möglicherweise in Apotheken finden können, sind:

  • Isosorbiddinitrat
  • Isosorbidmononitrat
  • Hydralazin
  • Minoxidil

Medikamente, auf die Herzpatienten achten müssen

Von den verschiedenen oben genannten Arten von Medikamenten gibt es auch Medikamente, die Patienten mit Herzerkrankungen vermeiden sollten. Diese Arzneimittel können mit den von Ihnen eingenommenen Arzneimitteln interagieren oder Nebenwirkungen verursachen.

Für weitere Details finden Sie im Folgenden eine Liste von Arzneimitteln, die für Patienten mit Herzerkrankungen verboten sind, oder Sie sollten deren Anwendung zuerst mit dem Arzt besprechen, der Ihre Erkrankung behandelt.

  • NSAIDs (nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente): Medikamente zur Linderung von Schmerzen und Fieber, zum Beispiel Ibuprofen und Naproxen. Herzpatienten, die gleichzeitig mit NSAID-Medikamenten ärztliche Medikamente einnehmen, haben ein hohes Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden.
  • Antibiotika: Medikamente zur Behandlung von bakteriellen und parasitären Infektionen. Arten von Antibiotika wie Azithromycin, Amoxicillin. und Ciprofloxacin sollten bei Patienten mit Herzerkrankungen nicht angewendet werden, da es Arrhythmien auslösen kann.
  • Abschwellende Mittel: Medikamente zur Linderung von Grippe und Husten, die von Patienten mit Herzerkrankungen vermieden werden sollten. Dieses Medikament kann den Blutdruck erhöhen und Sie dem Risiko aussetzen, einen Schlaganfall oder Herzinfarkt zu verursachen.
  • Aspirin: Dieses Medikament kann zwar zur Behandlung von Herzerkrankungen verschrieben werden, ist aber nicht immer notwendig. Wenn Sie beispielsweise Antikoagulanzien erhalten, sollte Aspirin nicht eingenommen werden, da es Blutungen verursachen kann.

Medizinische Verfahren zur Behandlung von Herzerkrankungen

Herzkrankheiten können durch die Einnahme der oben genannten Medikamente überwunden werden. In einigen Fällen erfordert die Heilung von Herzerkrankungen jedoch weitere medizinische Verfahren. Diese Maßnahme muss als Rettungsmaßnahme durchgeführt werden, da Herzkrankheiten oft zum Tod führen.

Weitere Informationen finden Sie nacheinander in den medizinischen Verfahren zur Behandlung von Herzerkrankungen, einschließlich:

1. Angioplastie

Angioplastie, auch als perkutane Koronarintervention (PCI) bekannt, ist eine Behandlung von Herzerkrankungen, bei der ein Katheter mit Ballonspitze eingeführt wird, um Blutgefäße zu erweitern.

Nach dem Eintritt in den Körper wird der Ballon aufgeblasen, so dass sich die engen Gefäße weiten. Auf diese Weise kann der Fluss von sauerstoffreichem Blut das Herz reibungslos erreichen.

Nach dem Eingriff wird Ihnen in der Regel empfohlen, eine medikamentöse Therapie gegen Herzerkrankungen wie eine duale Thrombozytenaggregationshemmer-Therapie durchzuführen.

2. Laser-Angioplastie

Nicht viel anders als bei der gewöhnlichen Angioplastie, verwendet dieses Verfahren zur Behandlung von Herzerkrankungen einen Katheter mit einer Laserspitze. Die Laser-Angioplastie ist eine weitere Form der Basis-Angioplastie.

Beim Eintritt in den Körper wird der Laser aktiviert und zerstört die angesammelte Plaque. Diese Technik wird durchgeführt, um die offenen Arterien zu öffnen und den Blutfluss zum Herzen zu erhöhen.

3. Herzklappenersatzoperation

Die Aorten- und Mitralklappe sind die Herzklappen, die sich häufig ändern. Dieses Verfahren wird bei einer Verengung der Aortenklappe (Aortenstenose) durchgeführt.

Dieses Verfahren wird durchgeführt, damit die Klappe wieder richtig arbeiten kann, nämlich den Blutfluss im Herzen zu regulieren. Zwei Bedingungen, die häufig eine Herzklappenersatzoperation erfordern, sind:

Aorteninsuffizienz (Aorteninsuffizienz)

Regurgitation zeigt an, dass sich die Klappe nicht vollständig schließt, wodurch das Blut in das Herz zurückfließt. Tatsächlich sollte Blut außerhalb des Herzens fließen. In den meisten Fällen verursacht dieser Zustand eine Herzinsuffizienz.

Mitralinsuffizienz

In diesem Zustand ermöglicht die Mitralklappe den Rückfluss von sauerstoffreichem Blut in die Lunge, wenn das Blut zum Herzen fließen sollte. Menschen mit dieser Erkrankung leiden häufig unter Kurzatmigkeit, unregelmäßigem Herzschlag und Brustschmerzen.

Der medizinische Prozess zur Behandlung von Herzerkrankungen umfasst eine Vielzahl von chirurgischen Optionen, darunter:

  • Ersetzen des alten Ventils durch ein mechanisches Ventil (ein werkseitig hergestelltes Spezialwerkzeug).
  • Ersetzen bestimmter Klappengewebe von einem Spender.
  • Bewegen Sie das gesunde Ventil zum beschädigten Teil.
  • Implantation der Aortenklappe.

Von den verschiedenen chirurgischen Optionen müssen Sie möglicherweise Medikamente gegen Herzerkrankungen einnehmen, wie z. B. Langzeit-Antikoagulanzien.

4. Atherektomie

Die Heilung von Herzkrankheiten ähnelt der Angioplastie. Bei diesem Verfahren ist das verwendete Instrument jedoch ein Katheter, der mit einem Werkzeug zum Schneiden von Plaque in den Arterien ausgestattet ist.

Das Ziel der Behandlung von Herzerkrankungen ist es, den Blutfluss durch blockierte Arterien zu erhöhen, indem Plaqueablagerungen entfernt werden. Es wird auch in Halsschlagadern oder Halsschlagadern verwendet, um das Schlaganfallrisiko zu senken.

5. Bypass-Betrieb

Die Bypass-Operation, auch bekannt als Koronararterien-Bypass-Graft (CABG) wird durch eine Operation am offenen Herzen durchgeführt. Ziel ist es, Blockaden in den Herzarterien zu überwinden, indem neue Kanäle für den Blutfluss zum Herzmuskel geschaffen werden.

Die Bypass-Operation ist das häufigste und effektivste Verfahren zur Behandlung von Blutblockaden zum Herzmuskel. Darüber hinaus kann es die Blut- und Sauerstoffversorgung des Herzens erhöhen, wodurch Brustschmerzen gelindert und die körperlichen Fähigkeiten des Patienten verbessert werden.

6. Kardiomyoplastik

Die Behandlung von Herzerkrankungen zielt darauf ab, die Bewegung des Herzens beim Pumpen von Blut zu erhöhen. Dies geschieht durch Hinzufügen von Rücken- oder Bauchmuskeln um das Herz.

Mit den zusätzlichen Muskeln, die durch die Stimulation durch ein spezielles Gerät unterstützt werden, das einem Herzschrittmacher ähnelt, kann die Herzfunktion wieder normal werden.

7. Herztransplantation

Das beschädigte Herz muss ersetzt werden. Das Verfahren zum Entfernen und Ersetzen des Herzens wird als Herztransplantation bezeichnet.

Dieses Verfahren kann nachweislich die Gesundheit wiederherstellen, wenn der Patient zuvor eine sorgfältige Untersuchung durchgeführt und eine hohe Kompatibilität mit dem Spenderherz gezeigt hat. Das heißt, das neue Herz ist geeignet und kann sich gut an den neuen Körper anpassen.

8. Minimalinvasive Herzchirurgie

Dies ist eine alternative Methode zur Behandlung von Herzerkrankungen zur Standard-Bypass-Operation. Ein kleiner Schnitt wird in der Brust gemacht, dies wird Port genannt. Danach wird das Instrument für den Bypass durch den Port eingeführt.

Wenn das Herz stoppt, wird ein Sauerstoffgenerator eingesetzt, um die Rolle des Herzens beim Pumpen von Blut zu ersetzen. Die Behandlung dieser Krankheit wird als Port-Access Coronary Artery Bypass (PACAB) bezeichnet. Wenn Sie keinen Oxygenerator benötigen, wird dies als Minimally Coronary Artery Bypass Graft (MIDCAB) bezeichnet.

Die Ziele der minimal-invasiven Herzchirurgie sind die Behandlung von Blockaden im Blutfluss zum Herzen, die Linderung von Brustschmerzen und die Verringerung des Schlaganfallrisikos. Nach dem Eingriff müssen Sie für einige Tage ins Krankenhaus eingeliefert werden und Medikamente gegen Herzkrankheiten einnehmen.

9. Katheterablation

Ein Katheter mit einer Elektrode am Ende wird mit Hilfe eines bewegten Röntgenbildes (Durchleuchtung) durch die Blutgefäße zum Herzmuskel geführt. Diese werden auf einem Videobildschirm angezeigt, um den Ärzten die Platzierung zu erleichtern.

Der Katheter wird dann im Herzen platziert, genau dort, wo die Zellen elektrische Signale aussenden, die einen abnormalen Herzrhythmus stimulieren.

Dann werden die Mikrowellen den Weg entlang übertragen und zerstören die Herzmuskelzellen vorsichtig. Dies geschieht, damit verschiedene Arten von Arrhythmien verloren gehen können, darunter supraventrikuläre Tachyarrhythmien.

10. Platzierung des Herz-Stents

Ein Herzstent ist ein Drahtschlauch, der verwendet wird, um Arterien während einer Angioplastie offen zu halten. In einigen Fällen wird es im Körper belassen, um eine Verengung der Arterien zu verhindern. Im Bereich der Stentimplantation kann es erneut zu einer Verengung der Arterien kommen, die als Restenose bezeichnet wird.

Bei dieser Behandlung von Herzerkrankungen werden die Arterien geöffnet und die Durchblutung der Muskeln wird reibungsloser. Medikamente gegen Herzerkrankungen, wie Thrombozytenaggregationshemmer, werden normalerweise von Ärzten verschrieben, um Komplikationen zu vermeiden.

11. Transmyokardiale Revaskularisation (TMR)

Dieses transmyokardiale Revaskularisationsverfahren wird durch einen Einschnitt im linken Brustbereich durchgeführt. Dann wird ein Laser verwendet, um einen Weg von außerhalb des Herzens in die Pumpkammern des Herzens zu bahnen. In einigen Fällen wird die TMR in Verbindung mit einer Bypass-Operation durchgeführt.

Eine Operation wird normalerweise durchgeführt, um starke Brustschmerzen zu lindern, und eine Angioplastie oder eine einzelne Bypass-Operation wird nicht empfohlen.

Es gibt auch eine Auswahl an natürlichen Heilmitteln für Herzerkrankungen

Neben den vom Arzt verordneten Medikamenten gibt es auch Naturheilmittel. Diese Herzbehandlung sollte jedoch nicht Ihre Hauptbehandlung sein. Darüber hinaus muss die Anwendung auch von einem Arzt überwacht werden, konsultieren Sie daher vor der Anwendung einen Arzt.

Im Folgenden sind verschiedene natürliche (traditionelle) Arzneimittel für Patienten mit Herzerkrankungen in Form von Nahrungsergänzungsmitteln und Vitaminen aufgeführt, darunter:

Omega-3-Ergänzungen

Harvard Heart Publishing gibt an, dass die American Heart Association (AHA) die Verwendung von Omega-3-Nahrungsergänzungsmitteln bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit empfiehlt, um Herzinfarkte zu verhindern.

Dieses natürliche Heilmittel zeigt das Potenzial, das Sterberisiko bei Patienten mit Herzerkrankungen zu senken. Nach der Untersuchung bietet dieses als Fischöl bekannte Nahrungsergänzungsmittel dem Herzen auf verschiedene Weise Schutz, wie zum Beispiel:

  • Stabilisiert den Blutfluss im und um das Herz.
  • Reduziert den Triglyceridspiegel im Blut im Körper.
  • Senkt den Blutdruck und reduziert Entzündungen.
  • Verhindern Sie die Blutgerinnung.

Phytosterol

Dieses Nahrungsergänzungsmittel enthält Sterolverbindungen und Stanolester, die natürliche Verbindungen in pflanzlichen Zellmembranen sind, deren Struktur dem Cholesterin im Körper ähnelt. Sowohl Sterole als auch Stanole können leicht in Obst, Gemüse, Nüssen und Samen gefunden werden.

Beim Verzehr konkurrieren diese Verbindungen mit Cholesterin bei der Aufnahme im Verdauungssystem. Infolgedessen wird die Cholesterinaufnahme gehemmt und der Cholesterinspiegel im Blut gesenkt, so dass Patienten mit Herzerkrankungen davon profitieren können.

Basierend auf einem Bericht der Cleveland Clinic gibt es keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit durch die Verwendung dieses Nahrungsergänzungsmittels, da das Körpergewebe keine Phytosterine speichert, um die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen zu ermöglichen.

Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin K und B

Vitamin B ist eines der Vitamine, die gute Vorteile für das Herz haben. Ausgehend von Vitamin B1 (Thiamin) und Vitamin B2 (Riboflavin), die die Gesundheit von Nerven und Herzmuskel unterstützen.

Eine Studie über Amerikanisches Journal für Präventivmedizin zeigten, dass ein Mangel an B-Vitaminen ein Risiko für Schlaganfälle, Arteriosklerose und Herzinfarkte darstellt. Die Verwendung dieses Nahrungsergänzungsmittels kann das Risiko des Todes durch Herzerkrankungen verringern.

Natürliche Heilmittel in Form von Vitamin-K-Ergänzungen bieten auch Vorteile für die Herzgesundheit, nämlich die Verringerung der Gefäßverkalkung.

Die Gefäßverkalkung selbst ist ein Stoffwechselweg, der Calciumverbindungen in Blutgefäßen verursacht. Die Anlagerung von Kalzium an diese Blutgefäße wird später Plaques bilden und Arteriosklerose verursachen.

Nahrungsergänzungsmittel mit Knoblauch

Ein natürliches Heilmittel für Herzerkrankungen, das als Option verwendet werden kann, sind Knoblauchpräparate. Ja, Sie kennen sicherlich die Vorteile von Knoblauch für das Herz, oder?

Knoblauch enthält Vitamin C, Vitamin B6, Mangan, Selen und Antioxidantien wie Allicin, die gut für das Herz sind. Alle diese Nährstoffe können Herzkrankheiten vorbeugen, da sie den Blutdruck stabil halten.

Eine Studie veröffentlicht in Die Zeitschrift für Ernährung, zeigten, dass die Einnahme von Knoblauchpräparaten den Blutdruck um 7-16 mmHg (systolisch) und 5-9 mmHg (diastolisch) senkte. Darüber hinaus wurde auch der Gesamtcholesterinspiegel um 7,4–29,9 mg/dl gesenkt.Mit diesen Vorteilen kann die Herzgesundheit aufrechterhalten werden.

Dennoch werden die Wirksamkeit und mögliche Nebenwirkungen der Verwendung von Naturheilmitteln zur Behandlung von Herzerkrankungen bis heute in Studien untersucht.

Perfekte Behandlung durch Veränderung Ihres Lebensstils

Medikamente und medizinische Verfahren zur Behandlung von Herzerkrankungen sind sehr vielfältig. Sie können nicht selbst entscheiden, welche Behandlung für Sie die richtige ist. Da jede Behandlung Nebenwirkungen hat, ist eine weitere Untersuchung des Zustands und eine ärztliche Abwägung erforderlich. Einschließlich, wenn Sie daran interessiert sind, natürliche Herzmittel zu verwenden.

Darüber hinaus ändert sich der Lebensstil, einschließlich der Unterstützung der Behandlung von Herzerkrankungen. Daher sollten Sie fett- und salzreiche Lebensmittel vermeiden, fleißig trainieren, mit dem Rauchen aufhören und den Alkoholkonsum reduzieren.