Lebensmittel gegen Haarausfall, was sind die Nährstoffe?

Wussten Sie, dass eine der Ursachen für Haarausfall, die nicht viele Menschen erkennen, eine ungesunde Ernährung ist? Nun, Sie können diesen Haarschaden überwinden, indem Sie die Aufnahme bestimmter Nährstoffe in der Nahrung erhöhen, um den Haarausfall zu reduzieren.

Lebensmittel gegen Haarausfall, was sind die Nährstoffe?

Quelle: Zahnarzt Conroe, TX

Im Allgemeinen wird gesundes Haar einen Zyklus von Haarausfall von 50-100 Strähnen pro Tag erfahren. Wenn Sie diese Menge überschreiten, kann es zu übermäßigem Haarausfall kommen, der ziemlich schwerwiegend ist und eine spezielle Behandlung erfordert.

Das Problem ist, dass Haarausfall, der nicht sofort behandelt wird, zu einer dauerhaften Kahlheit führen kann. Glücklicherweise gibt es verschiedene Möglichkeiten, um mit Haarausfall umzugehen, und eine davon ist eine gesündere Ernährung.

Welche Nährstoffe müssen also in Lebensmitteln hinzugefügt werden, um die richtigen Nährstoffe zu erhalten, um Haarausfall zu überwinden?

1. Eisen

Eisenmangel ist eine der häufigsten Ursachen für Haarausfall. Dies liegt daran, dass Eisenmangel mit Anämie verbunden ist, die durch Haarausfall gekennzeichnet sein kann.

Dies wird durch Forschungen von Dermatology Practical & Conceptual bewiesen. Die Studie berichtete, dass niedrige Ferritinspiegel bei Frauen mit Haarausfall häufiger auftraten.

Ferritinspiegel sind Proteine, die die Gesamtmenge der Eisenspeicher im Körper anzeigen. Trotzdem sind Experten immer noch dabei herauszufinden, was Eisen mit Haarausfall zu tun hat.

Sie sollten jedoch trotzdem Eisen treffen, um den Haarausfall durch die folgenden Lebensmittel zu reduzieren.

  • Grünes Blattgemüse wie Spinat
  • Nüsse
  • Fleisch und Geflügel
  • Eisenpräparate nach ärztlicher Empfehlung

2. Protein

Neben Eisen ist auch Protein ein wichtiger Nährstoff zur Reduzierung des Haarausfalls. Im Allgemeinen kann ein Mangel an Protein dazu führen, dass das Haar trocken wird und leicht bricht, was es anfälliger für Haarausfall macht.

Sie sehen, Protein ist ein Nährstoff, der eine Energiequelle darstellt, die für das Haarwachstum benötigt wird. Es wird angenommen, dass die Nährstoffe in Fleischprodukten das Haar stärken und ein schnelles Haarwachstum stimulieren.

Hier sind verschiedene Proteinquellen, die Sie erhalten können, um Haarausfall von innen zu behandeln.

  • Fleisch
  • Ei
  • Milchprodukte
  • Fisch
  • Nüsse

//wp.hellosehat.com/healthy-living/beauty/hair-care/how-to-keep-healthy-hair/

3. Zink

Zink ist ein essentieller Mineralstoff, den der Körper benötigt, um die Proteinsynthese und Zellteilung zu regulieren, auch während des Haarwachstumsprozesses. Aus diesem Grund ist Zink einer der Nährstoffe in Lebensmitteln, die verwendet werden können, um Haarausfall zu reduzieren.

Zinkmangel tritt normalerweise bei Menschen auf, die sich vegetarisch ernähren. Der Grund dafür ist, dass sie mehr Nüsse und Samen konsumieren, die Phytat enthalten. Diese Phytate können Zink binden und die Aufnahme hemmen.

Eine Reihe von Studien haben berichtet, dass Menschen mit niedrigem Zinkspiegel häufiger zu Haarausfall neigen. Wenn jedoch orale Zinkpräparate verabreicht wurden, verbesserte sich ihr Zustand und die Anzahl der Haare ging zurück.

Trotzdem sind weitere Forschungen erforderlich, um die Wirksamkeit dieses Nahrungsergänzungsmittels bei gesunden Menschen zu sehen, die unter Haarausfall leiden.

4. Vitamin-B-Komplex

B-Vitamine, einschließlich Biotin (Vitamin B7) und Vitamin B6, gelten als essentielle Nährstoffe zur Behandlung von Haarausfall. Dies kann daran liegen, dass diese beiden Vitamine die Durchblutung der Kopfhaut erhöhen und die Haarfollikel verjüngen können.

Inzwischen kann Vitamin B5 (Pantothensäure) auch Haarausfall und schütteres Haar reduzieren.

Sie können Vitamin B-Komplex in einer Reihe von Lebensmitteln erhalten, wie zum Beispiel:

  • Avocado, Banane und Apfel,
  • Spinat, Kohl, Brokkoli und Blumenkohl,
  • Fleisch und Fisch,
  • auch Nüsse
  • Eier und Milchprodukte.

Sie können auch 100 mg Vitamin-B-Komplex-Präparate pro Tag einnehmen, um gesundes Haar wachsen zu lassen. Diese Methode sollte jedoch mit dem Rat eines besuchten Dermatologen durchgeführt werden.

5. Vitamin E

Eine der bekannten Quellen für Antioxidantien ist Vitamin E. Der Grund dafür ist, dass der Gehalt an Antioxidantien Schäden durch freie Radikale reduzieren und Körperzellen schützen kann.

Vitamin E wird häufig verwendet, um die Haut vor Alterung, Entzündungen und Sonnenschäden zu schützen. In letzter Zeit hat sich seine Funktion jedoch als Mittel gegen Haarausfall erweitert und es zu gesundem Haar gemacht.

Forschung von Tropische Life Sciences-Forschung beweisen dies. Experten fanden heraus, dass Vitamin-E-Ergänzungen das Haarwachstum bei Menschen mit Haarausfall erhöhten.

Dies kann daran liegen, dass die darin enthaltenen antioxidativen Eigenschaften dazu beitragen, den oxidativen Stress auf der Kopfhaut zu reduzieren, der die Ursache für Haarausfall ist. Indem Sie den Nährstoffbedarf des Körpers an Vitamin E decken, sind Sie frei von Haarausfall.

//wp.hellohealth.com/health-life/beauty/4-oil-for-healthy-hair/

6. Fettsäuren

Sie können auch Fettsäuren, insbesondere Linolsäure und Arachidonsäure, als essentielle Nährstoffe hinzufügen, um den Haarausfall zu reduzieren. Dies liegt daran, dass Linolsäure im Körper ähnlich wirkt wie das Medikament gegen Haarausfall, Finasterid.

Linolsäure kann Androgenhormone hemmen, die die Haarfollikel schädigen und dazu führen, dass Haare brechen und leicht ausfallen. Inzwischen wird auch behauptet, dass Arachidonsäure und Omega-6-Säuren das Haarwachstum fördern, indem sie den Haarfollikelzyklus erhöhen.

Tatsächlich gibt es viele Lebensmittel, die Sie zur Behandlung von Haarausfall verwenden können. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an einen Dermatologen, um die richtige Lösung zu finden.