Ist eine Kopftransplantation medizinisch möglich?

Möglicherweise sind Sie mit Organtransplantationsverfahren vertraut. Ja, eine Organtransplantation ist eine Operation, bei der ein gesundes Organ auf eine andere Person übertragen wird, deren Organ problematisch oder geschädigt ist. Dieses Verfahren wird auch als Transplantat bezeichnet. In der Regel werden Nieren, Bauchspeicheldrüse, Leber, Herz, Lunge und Dünndarm am häufigsten transplantiert. Aber was ist mit einer Kopftransplantation? Kann das Verfahren durchgeführt werden, um das Leben einer Person mit einer schweren Kopfverletzung zu retten? Finden Sie die Antwort in diesem Artikel heraus.

Kopftransplantationen wurden bei Tieren durchgeführt

1970 transplantierte der Pionier der Kopftransplantation, Robert White, den Kopf eines gelähmten Affen in einen anderen gesunden Affen. Nach der Operation konnte der Affe seine Augäpfel bewegen, hören, schmecken und riechen. Leider kann der Affe nur neun Tage überleben, weil das Immunsystem des Spenderkörpers im "neuen" Kopf nicht existieren will.

Ein Neurologe behauptet, er habe erfolgreich eine menschliche Kopftransplantation durchgeführt

DR. Sergio Canavero, ein italienischer Neurochirurg, behauptet, dass er und sein Team die weltweit erste menschliche Kopftransplantation erfolgreich durchgeführt haben. An zwei menschlichen Leichen wurde die Transplantation 18 Stunden lang an der medizinischen Universität Harbin in China durchgeführt.

Dieses Verfahren wird durchgeführt, indem der Kopf einer Leiche getauscht wird, um sie dann an einer anderen Leiche zu befestigen. Dem Ärzteteam soll es gelungen sein, das Rückenmark und die Blutgefäße in der Wirbelsäule und im Nacken wieder zu verbinden.

Leider bezweifeln viele Experten den Erfolg der Operation

Viele Experten haben die Behauptung des italienischen Arztes, die Kopftransplantation erfolgreich durchgeführt zu haben, missbilligt. Medizinische Experten sagen, dass eine Kopftransplantation sowohl wissenschaftlich als auch ethisch absurd ist.

Einer von ihnen ist Arthur Caplan, Professor für Bioethik an der New York University. Arthur berichtete von Live Science und sagte, er glaube nicht, dass eine Kopftransplantation möglich sei.

Der Grund ist, wenn das Immunsystem im Körper einen Körperteil erkennt, der nicht von Ihrem Körper stammt, dann greift das Immunsystem es an. Dies ist sicherlich ein Risiko, das transplantierte Organ abzuschalten. Auch wenn es Medikamente gibt, die das Immunsystem unterdrücken, stößt der „neue“ Körper des Spenders mit hoher Wahrscheinlichkeit immer noch fremde Organe ab.

Eine weitere Überlegung, warum eine Kopftransplantation eine geringe Erfolgsrate hat

Neben dem oben Erwähnten können auch die biochemischen Unterschiede zwischen Kopf und Körper des Spenders eines der großen Probleme sein, denen man sich als nächstes stellen muss. Es ist sicherlich nicht so einfach, eine Glühbirne durch eine neue zu ersetzen.

Wenn Sie Ihren Kopf und Ihr Gehirn auf einen neuen Körper übertragen, ist es notwendig, sie in eine neue chemische Umgebung mit einem neuen Nervensystem zu versetzen. Nun, diese Probleme erhöhen das Sterberisiko für Menschen, die Spender erhalten, aufgrund der Möglichkeit einer Abstoßung im Körper und einer Infektion.

Darüber hinaus müssen Chirurgen bei einer Kopftransplantation eine Vielzahl von Nerven und Blutgefäßen sowie die Wirbelsäule und das Rückenmark vom lebenden Kopf mit dem Körper des Spenders verbinden. Nun, wenn Canavero wirklich einen Durchbruch bei der Wiederverbindung des Rückenmarks erzielt hat, warum nicht zuerst bei Menschen mit Rückenmarksverletzungen vor einer Kopftransplantation?

Forscher haben Jahrzehnte damit verbracht, alle Aspekte von Rückenmarksverletzungen zu erforschen. Leider gibt es noch sehr wenige Möglichkeiten, Patienten mit dieser Art von Verletzung zu behandeln. Da Forscher keine Möglichkeit gefunden haben, die menschliche Wirbelsäule wieder zu verbinden, wird es sehr schwierig sein, zwei Wirbel von zwei verschiedenen Personen wieder anzubringen.

Trotz der Kontroverse ist eine eingehendere Studie mit einem größeren Umfang erforderlich, wenn eine Kopftransplantation tatsächlich möglich ist. Denn das Pilotverfahren kann vielen Menschen, die in Zukunft eine Lähmung oder Behinderung erleiden, neue Hoffnung geben.