6 Möglichkeiten, die Schwangerschaft im Alter von 40 Jahren aufrechtzuerhalten, die Mütter kennen müssen |

Mit 40 Jahren schwanger zu werden ist eigentlich nicht unmöglich, aber vielleicht ist der Prozess nicht so einfach wie bei Frauen, die in jüngeren Jahren schwanger werden. Dies liegt daran, dass Frauen in einem späteren Alter ein erhöhtes Risiko für Schwangerschaftskomplikationen haben. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie einfach aufgeben können. So halten Sie die Schwangerschaft im Alter von 40 Jahren aufrecht.

Wie man die Schwangerschaft mit 40 Jahren aufrecht erhält

Obwohl die Chance, schwanger zu werden, immer noch vorhanden ist, liegt die Chance, mit 40 Jahren schwanger zu werden, wahrscheinlich bei etwa 5 %.

Darüber hinaus haben Frauen, die im Alter von über 40 Jahren schwanger werden, ein höheres Risiko für Schwangerschaftskomplikationen, einschließlich:

  • Schwangerschaftsdiabetes,
  • Plazenta praevia,
  • Frühgeborene Babys,
  • geringes Körpergewicht (LBW),
  • Baby per Kaiserschnitt geboren,
  • Präeklampsie,
  • Fehlgeburt, bis
  • Tod bei der Geburt (Totgeburt)

Tatsächlich kann das Risiko einer Fehlgeburt bei Schwangeren über 40 Jahren bis zu 70 Prozent betragen.

Der Zustand, über den sich die meisten Eltern Sorgen machen, ist, dass das Baby in einer unvollkommenen Form geboren wird, sowohl in der körperlichen als auch in der chromosomalen Entwicklung.

Um diesen Dingen zuvorzukommen, gibt es mehrere Möglichkeiten, um die Schwangerschaft in einem nicht mehr jungen Alter aufrechtzuerhalten.

Hier sind Möglichkeiten oder Tipps, um im Alter von 40 Jahren und darüber eine Schwangerschaft aufrechtzuerhalten, um gesund zu bleiben.

1. Führen Sie routinemäßige Schwangerschaftsuntersuchungen durch oder Schwangerschaftsvorsorge (ANC)

Schwangerschaftsvorsorge (ANC) ist ein Schwangerschaftstest zur Optimierung der geistigen und körperlichen Gesundheit von Schwangeren.

Dies soll Schwangeren ermöglichen, der Geburt, der Wochenbettzeit, dem ausschließlichen Stillen zu begegnen und ihre reproduktive Gesundheit wieder herzustellen.

Diese Untersuchung erfolgt in Form von körperlichem Screening, Blut und Ultraschall, um Probleme herauszufinden, die während der Schwangerschaft auftreten können.

Nehmen Sie zum Beispiel Diabetes, es ist wichtig, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren, damit er später die Schwangerschaft nicht behindert.

Auch bei Übergewicht der Schwangeren wird der Arzt Ihnen empfehlen, sofort abzunehmen, um das Risiko von Komplikationen zu verringern.

Stellen Sie während der Schwangerschaft sicher, dass Sie eine Schwangerschaftsuntersuchung gemäß dem Zeitplan des Geburtshelfers durchführen. Dies ist eine Möglichkeit, den Fötus während der Schwangerschaft im Alter von 40 Jahren zu behalten.

Der Geburtshelfer kann mit einem Facharzt für Innere Medizin zusammenarbeiten, um den Gesundheitszustand schwangerer Frauen zu überwachen.

Gerade für Schwangere mit angeborenen Erkrankungen wie Diabetes, Herzerkrankungen, Cholesterin, Bluthochdruck ist es wichtig, während der Schwangerschaft optimale Körperkonditionen aufrechtzuerhalten.

Zu den Untersuchungen, die durchgeführt werden, gehören unter anderem das Diabetes-Screening, die Untersuchung der Nieren-, Leber- und Herzfunktion.

Sie können mit Ihrer Hebamme oder Ihrem Arzt verschiedene Dinge über Ihre Schwangerschaft besprechen, einschließlich der Aufrechterhaltung einer Schwangerschaft, der Planung einer Geburt oder anderer Bedenken.

Normalerweise führen Sie diese Überprüfung jeden Monat durch. Fragen Sie jedoch Ihren Arzt, wann der richtige Zeitpunkt für all diese Tests ist.

2. Diät einhalten

Mit Eintritt in die Schwangerschaft steigt der Nährstoffbedarf der Mutter. Wenn die Mutter den Nährstoffbedarf während der Schwangerschaft nicht richtig deckt, besteht bei der Mutter das Risiko eines Vitamin- und Mineralstoffmangels.

Ein Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen wirkt sich natürlich auf die Gesundheit des Fötus und der Mutter aus.

Daher besteht die Möglichkeit, eine Schwangerschaft aufrechtzuerhalten, wenn die Mutter über 40 Jahre alt ist, darin, weiterhin nahrhafte Lebensmittel zu sich zu nehmen.

Es ist besser, sich nicht dem Heißhunger hinzugeben, der während der Schwangerschaft häufig vorkommt, insbesondere wenn das gewünschte Essen viel Zucker und Fett enthält, wie z. B. schwangere Milch, Eiscreme oder Schokolade.

Anstatt den Körper gesund zu machen, kann der Verzehr von süßen Speisen tatsächlich das Risiko für Prädiabetes oder sogar Diabetes erhöhen.

3. Nehmen Sie Folsäurepräparate ein

Sie können auch zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, um die Schwangerschaft im Alter von 40 Jahren aufrechtzuerhalten.

Diese zusätzlichen Nahrungsergänzungsmittel enthalten normalerweise Folsäure, Eisen und Kalzium.

Nahrungsergänzungsmittel sind nützlich, um mehrere Geburtsfehler im Zusammenhang mit dem Rückenmark und dem Gehirn zu verhindern, darunter Spina bifida.

Folsäure oder Vitamin B9 ist einer der wichtigen Nährstoffe, die dem Fötus beim Wachstum helfen und vor dem Risiko von Geburtsfehlern beim Baby schützen können.

Gerade für Mütter, die sich im Alter von 40 Jahren für eine Schwangerschaft entscheiden, ist die Einnahme von Folsäure sehr wichtig.

Niedrige Folsäure-Dosen werden sicherlich nicht ausreichen, um den Körper von Mutter und Kind während der Schwangerschaft zu schützen.

Dies liegt wiederum daran, dass Sie ein höheres Risiko für Schwangerschaftskomplikationen haben als jüngere schwangere Frauen.

Ärzte verschreiben Müttern normalerweise hohe Dosen Folsäure, die sie 3 Monate vor der Schwangerschaft oder zu Beginn der Schwangerschaftsplanung einnehmen müssen.

Wenn Sie an bestimmten Krankheiten leiden und regelmäßig Medikamente einnehmen, sollten Sie zuerst Ihren Arzt konsultieren. Denn nicht alle Medikamente sind für schwangere Frauen sicher.

4. Gönnen Sie sich genug Ruhe

Das sagen viele Bettruhe Während der Schwangerschaft ist es wichtig, dass die Mutter nicht müde wird. Diese Annahme ist jedoch nicht richtig.

Der Grund dafür ist, dass schwangere Frauen gesunde Menschen sind, nicht krank. Deshalb sollten Schwangere nicht Bettruhe ohne besonderen medizinischen Grund.

Unabhängig vom Alter der schwangeren Frau sollten Sie weiterhin Ihre normalen Aktivitäten wie gewohnt ausführen. Dies ist eine Möglichkeit, die Schwangerschaft aufrechtzuerhalten, wenn die Mutter über 40 Jahre alt ist.

Tatsächlich wird der Körper einer schwangeren Frau, wenn Sie nicht aktiv sind, leicht schwach und löst verschiedene Krankheiten aus, die ihre Schwangerschaft gefährden können.

Schwangere, die bewegungsfaul sind, neigen zu Fettleibigkeit und Bluthochdruck (Hypertonie).

Am wichtigsten ist, dass Sie sich genügend Ruhe gönnen, um Ihren Körper gesund zu halten.

5. Regelmäßige Bewegung

Schwangere können regelmäßig Sport treiben, achten aber auf die Art der Bewegung.

Wenn Sie bereits vor der Schwangerschaft regelmäßig Sport getrieben haben, können Sie weiterhin Sport treiben.

Wenn Sie jedoch nicht daran gewöhnt sind, wählen Sie eine Art von Übung mit leichter Intensität, die für schwangere Frauen sicherer ist.

Jetzt gibt es viele Möglichkeiten für schwangere Frauen, von Zumba, Salsa, Yoga oder Pilates zu trainieren.

Vermeiden Sie natürlich das Heben von Gewichten, Laufbänder oder andere anstrengende Sportarten, die für die Schwangerschaft riskant sind.

Versuchen Sie, mindestens 2 Mal pro Woche für jeweils 30 Minuten zu trainieren.

Wenn Sie sich schwer fühlen, können Sie es 4 Mal pro Woche mit jeweils 15 Minuten Training aufteilen, um es leichter zu machen.

6. Impfung

Schwangerschaften machen das Immunsystem so schwach, so anfällig für Krankheiten.

Um die Schwangerschaft aufrechtzuerhalten, wenn die Mutter 40 Jahre oder älter ist, besteht die Möglichkeit, während der Schwangerschaft zu impfen.

Es gibt 5 obligatorische Impfungen, die Mütter idealerweise durchführen, wie zum Beispiel:

  • Hepatitis B,
  • Tetanus/Diphtherie/Pertussis (Tdap),
  • MMR,
  • Varizellen und
  • Impfstoff gegen Gebärmutterhalskrebs.

Eine gute Pflege Ihrer Schwangerschaft mit 40 ist eine wichtige Voraussetzung für eine reibungslose Geburt.

Auch Babys werden gemäß den Erwartungen ihrer Eltern gesund und sicher geboren.