5 einfache Möglichkeiten, Ihrem Kleinen das Erlernen des Magens beizubringen •

Der Magen kann tatsächlich trainiert werden, da das Baby einen Monat alt ist. Aber man muss immer noch klug sein, wenn man Kindern so früh beibringt, auf dem Bauch zu lernen. Der Grund dafür ist, dass diese Position zwar sehr gut geeignet ist, um die motorische Entwicklung Ihres Kleinen zu stimulieren und die Nackenkraft zu trainieren, die Bauchlage jedoch das Risiko des plötzlichen Kindstods erhöht, wenn sie unachtsam ausgeführt wird. Wann ist der beste Zeitpunkt, um Kindern beizubringen, auf dem Bauch zu lernen, und wie machen sie es richtig?

Babys können im Alter von 3-5 Monaten alleine anfällig sein

Im Allgemeinen können Babys im Alter von 3-5 Monaten auf dem Bauch liegen und sich umdrehen. Trotzdem gibt es auch Babys, die erst im Alter von 6-7 Monaten auf dem Bauch liegen und sich umdrehen können, wenn ihre Nacken- und Armmuskulatur als stark genug empfunden wird.

Deshalb brauchen Sie sich auch keine Sorgen zu machen, wenn Ihr Kleines im Alter von 3 Monaten eventuell nicht mehr kippen oder magen kann, denn neben der Entwicklung ist jedes Baby nicht gleich, es ist auch noch im normalen Rahmen .

Wie bringen Eltern ihren Kindern bei, auf dem Bauch zu lernen?

Die meisten Babys mögen es nicht, in Bauchlage zu verweilen. Langeweile ist die Ursache dafür, dass Babys sich oft aufregen, wenn sie lange genug in Bauchlage liegen.

Wenn Sie also Ihrem Kind beibringen wollen, auf dem Bauch zu lernen, müssen Sie schlau sein, um seine Aufmerksamkeit zu erregen, damit es sich nicht langweilt oder gar pingelig wird.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie Ihrem Kind beibringen können, Magen zu lernen.

1. Mach es regelmäßig Bauchzeit

Um das Baby zum Bauchlernen anzuregen, können Sie Folgendes tun: Bauchzeit. Geben Sie ihm idealerweise etwa 5 Minuten Zeit, um in dieser Position zu sein.

Führen Sie diese Methode wiederholt durch, solange Ihr Kind wach ist. Vergessen Sie nicht, Ihren Kleinen an einem bequemen und sauberen Ort unterzubringen.

Wenn sich das Baby unwohl fühlt und sogar weint, erzwingen Sie es nicht. Warten Sie, bis sich Ihr Kleines wieder entspannt.

Sie können die Stimmung Ihres Kleinen verbessern, indem Sie seine Position so ändern, dass er auf dem Rücken liegt oder ihn festhält.

2. Positionswechsel während des Stillens

Beim Stillen folgt das Baby automatisch der Brustwarze der Mutter. Sie können Ihr Baby während des Fütterns direkt auf den Bauch legen. In dieser Position fühlt sich das Baby im Allgemeinen wohl.

Lassen Sie das Baby sich selbst trainieren, um das Gleichgewicht zu halten. Abgesehen davon, dass Sie und Ihr Kleines sich direkt ansehen können, wird diese Position auch indirekt eine starke Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Kleinen schaffen, da sie miteinander interagieren können, indem sie sich ansehen.

3. Verwenden Sie interessante Spielzeuge

Die Stimmungen Ihres Kleinen sind schwer vorherzusagen. Nun, um dies zu überwinden, können Sie lustige Spielzeuge verwenden, die sein Herz anziehen, damit er sich nicht so schnell langweilt und seine Stimmung verbessern kann.

Legen Sie ein buntes, rasselndes Spielzeug vor Ihr Baby und lassen Sie es versuchen, es zu erreichen. Sie können einen kleinen Ball verwenden, um die Aufmerksamkeit des Babys auf sich zu ziehen, damit es sich in Bauchlage wohlfühlt.

Die Bauchlage hilft dem Baby wirklich, die Fähigkeit zu stimulieren, seinen Körper zu heben und sich zu bewegen, um die Spielsachen vor ihm aufzunehmen.

4. Verwenden Sie lustige Ausdrücke

Um Ihr Baby für eine Aktivität zu begeistern, müssen Sie wirklich einfallsreich sein. Einer von ihnen sind Sie, indem Sie einen lustigen Gesichtsausdruck vor ihm zeigen.

Die Nachahmung von Tiergeräuschen ist eine großartige Idee, um die Aufmerksamkeit Ihres Kleinen zu erregen. Tatsächlich mögen fast einige Kinder dieses Spiel immer. Seien Sie nicht überrascht, wenn Ihr Kleines aufgrund der Mimik, die Sie zeigen, lachen kann.

5. Lass dich nicht schnell entmutigen

Das Bauchlernen Ihres Kleinen erfordert eine spezielle Strategie, damit ihm nicht so schnell langweilig wird. Lassen Sie sich deshalb nicht entmutigen, immer wieder nach interessanten Ideen zu suchen, damit sich Ihr Baby wohlfühlt, wenn Sie auf dem Bauch liegen, OK!

Denken Sie daran, Ihre Geduld und Ausdauer werden sich auf jeden Fall auszahlen! Bis die Zeit kommt, in der Ihr Kleines Sie überraschen wird, wenn Sie sich zum ersten Mal auf den Bauch legen und sich selbst umdrehen können.

Schwindel, nachdem Sie Eltern geworden sind?

Treten Sie der Elterngemeinschaft bei und finden Sie Geschichten von anderen Eltern. Du bist nicht alleine!

‌ ‌